Viadukt

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Version vom 18. März 2019, 16:16 Uhr von Gerard Adarve (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesehilfe}} '''Viadukt''' ''Genus:'' '''das''' {{Kapitälchen|A-mitte}}, CH, D; '''der''' CH, {{Kapitälchen|D-nordost}}; -(e)s/-(e)s, -e/-e __NOTOC__ Das Su…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Viadukt Genus: das A-mitte, CH, D; der CH, D-nordost; -(e)s/-(e)s, -e/-e

Das Substantiv Viadukt wird mit maskulinem oder neutralem Genus verwendet (vgl. Genus bei Fremdwörtern). Die Variante mit neutralem Genus ist beinahe überall mehrheitlich bis ausnahmslos im Gebrauch: Wer sich nun verwundert daran erinnert, dass das Viadukt doch in den Jahren 2010 und 2011 schon saniert und gesperrt wurde, hat nicht ganz Unrecht. (Schwäbische Zeitung). In LUX* und A-südost* sind maskuline und neutrale Varianten gleich häufig in Verwendung, in A-west* und in CH wird mehrheitlich, in BELG* fast ausnahmslos die maskuline Variante gebraucht: Mit 40 Metern Höhe und 220 Metern Länge war sie damals der höchste Viadukt des Deutschen Reiches. (GrenzEcho). Der zweite neue Viadukt wird als letztes Stück der Sanierungsarbeiten im September 2013 beendet. (Aargauer Zeitung).

Beispielbelege

  • das Viadukt
    • Vor dem Hochwasser schützt heute ein Damm, das 1879 gebaute Viadukt wird in den nächsten Monaten von der Bahn aufwendig saniert. (Thüringer Allgemeine).
    • Die Strassenverbindung umfasst vier Kunstwerke, bei welchen es sich um das Viadukt über die Autobahn, die gedeckte Galerie von Crebelley, die Brücke über den Grossen Kanal und das Viadukt über die Rhone handelt. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
    • Bis dahin ist das Viadukt begehbar, endet aber am Anbau. (Kieler Nachrichten).
    • Ab Freitag ist das Nelböck-Viadukt beim Bahnhof wieder für den Verkehr geöffnet. (Salzburger Nachrichten).
    • In Hausach stellt die dortige Modelleisenbahn eine Attraktion dar, in Hornberg ist es vor allem das gigantische Viadukt, das eines der Höhepunkte der Strecke ist. (Schwarzwälder Bote).
  • der Viadukt
    • Über die 111 Stufen der provisorischen Treppe erreicht der Polier den Viadukt. (Aargauer Zeitung).
    • Die wenig genutzte Bahnlinie über den fotogenen Viadukt in Rümlingen und durch den Unteren Hauenstein dient dabei, erst recht bei den aktuellen Diskussionen, als geradezu ideale Anlage. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Man brachte den Viadukt bei Spondinig ins Gespräch, der für Prad auf ­Schludernser Grund gebaut worden sei. (Der Vinschger).
    • Als Ende 1861 der Viadukt befahrbar war, beförderten die Bauzüge das Erdmaterial auch auf die andere Ohrnseite zum Bau des Dammes in Richtung Öhringer Bahnhof. (Heilbronner Stimme).
    • Daneben wird der Bahnviadukt in Landeck ausgebaut. (Tiroler Tageszeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von das Viadukt / der Viadukt innerhalb der einzelnen Areale
Areal das Viadukt der Viadukt
BELG 0% 100% (u.S.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-west 33% (u.S.) 67% (u.S.)
LUX 50% (u.S.) 50% (u.S.)
A-ost 100% (u.S.) 0%
A-südost 50% (u.S.) 50% (u.S.)
D-nordwest 100% (u.S.) 0%
STIR 67% (u.S.) 33% (u.S.)
D-südost 100% (u.S.) 0%
A-mitte 80% 20%
D-mittelwest 67% 33%
D-nordost 64% 36%
D-südwest 83% 17%
CH 44% 56%
D-mittelost 92% 8%

Siehe auch