Statt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Sprachregion !! ! data-sort-type="number"“ durch „Areal !! ! data-sort-type="number"“)
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
== Karten ==
 
== Karten ==
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_dativ_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ / ''statt'' + Genitiv innerhalb der einzelnen Sprachregionen</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_dativ_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ / ''statt'' + Genitiv innerhalb der einzelnen Areale</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_dativ.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''statt'' + Genitiv (in %)</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_dativ.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''statt'' + Genitiv (in %)</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Genitiv innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''statt'' + Dativ (in %) </gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Genitiv innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''statt'' + Dativ (in %) </gallery>  
 
|}
 
|}
  
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ / ''statt'' + Genitiv innerhalb der einzelnen Sprachregionen
+
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ / ''statt'' + Genitiv innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Dativ !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Genitiv
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Dativ !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Genitiv
Zeile 77: Zeile 77:
 
== Karten ==
 
== Karten ==
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_singular_dativ_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Singular / ''statt'' + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Sprachregionen</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_singular_dativ_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Singular / ''statt'' + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Areale</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_singular_dativ.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Singular innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''statt'' + Genitiv Singular (in %)</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_singular_dativ.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Singular innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''statt'' + Genitiv Singular (in %)</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_singular_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''statt'' + Dativ Singular (in %) </gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_singular_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''statt'' + Dativ Singular (in %) </gallery>  
 
|}
 
|}
  
Zeile 87: Zeile 87:
  
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Singular / ''statt'' + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Sprachregionen
+
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Singular / ''statt'' + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Dativ Singular !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Genitiv Singular
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Dativ Singular !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Genitiv Singular
Zeile 145: Zeile 145:
 
== Karten ==
 
== Karten ==
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_plural_dativ_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Plural / ''statt'' + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Sprachregionen</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_plural_dativ_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Plural / ''statt'' + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Areale</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_plural_dativ.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Plural innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''statt'' + Genitiv Plural (in %)</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_plural_dativ.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Plural innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''statt'' + Genitiv Plural (in %)</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_plural_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''statt'' + Dativ Plural (in %) </gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:statt_plural_genitiv.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''statt'' + Dativ Plural (in %) </gallery>  
 
|}
 
|}
  
Zeile 155: Zeile 155:
  
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Plural / ''statt'' + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Sprachregionen
+
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''statt'' + Dativ Plural / ''statt'' + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Dativ Plural!! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Genitiv Plural
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Dativ Plural!! ! data-sort-type="number" | ''statt'' + Genitiv Plural

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:30 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Nach der Präposition statt kann entweder der Dativ oder der Genitiv verwendet werden (vgl. Kasusrektion von Präpositionen). Welcher Kasus verwendet wird, hängt unter anderem davon ab, ob die von statt regierte Nominalphrase im Singular oder im Plural steht.

Gesamtdarstellung

statt + Nominalphrase Kasus: Dativ überall; Genitiv überall

Nach der Präposition statt kann entweder der Dativ oder der Genitiv verwendet werden (vgl. Kasusrektion von Präpositionen): Statt einem halben blieb er drei Jahre. (Thüringer Allgemeine). Statt voller Taschen bleibt nur Trübsal. (Hamburger Morgenpost). Insgesamt wird die Variante mit Genitiv überall (außer in LIE*) mehrheitlich verwendet. In A und in CH ist auch die Variante mit Dativ gebräuchlich, in anderen Arealen kommt sie seltener vor. Allerdings spielt es für die Wahl des Kasus eine Rolle, ob die von statt regierte Nominalphrase im Singular oder im Plural steht.

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von statt + Dativ / statt + Genitiv innerhalb der einzelnen Areale
Areal statt + Dativ statt + Genitiv
STIR 20% (u.S.) 80% (u.S.)
BELG 11% 89%
LIE 56% (u.S.) 44% (u.S.)
LUX 19% 81%
A-ost 29% 71%
A-west 34% 66%
A-mitte 23% 77%
A-südost 18% 82%
CH 21% 79%
D-nordwest 9% 91%
D-mittelwest 11% 89%
D-mittelost 12% 88%
D-nordost 11% 89%
D-südwest 20% 80%
D-südost 17% 83%

Nominalphrase im Singular

statt + Nominalphrase im Singular Kasus: Dativ überall; Genitiv überall

statt + Genitiv Singular wird fast überall mehrheitlich verwendet, nur in A-west überwiegt die Variante mit Dativ Singular, in STIR* kommen beide Varianten in etwa gleich häufig vor. In den meisten anderen Arealen ist statt + Dativ Singular neben der häufigeren Variante mit Genitiv aber ebenfalls gebräuchlich, allein in D-nord und D-mittelwest kommt sie etwas seltener vor.

Beispielbelege

  • statt + Dativ Singular
    • Die Stadthalle braucht nur zu sagen, wir wollen statt dem Tennisturnier lieber einen Liederabend mit einem Popstar haben. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Doch am Ende hatte er statt hübschem Trost gleich doppelt Pech. (Hamburger Morgenpost).
    • Statt einem Befreiungsschlag kassierte man den nächsten Dämpfer. (Liechtensteiner Vaterland).
    • Statt einem Mehrzweckstreifen wollen sie einen Kreisel. (Aargauer Zeitung).
    • Wie berichtet, bezieht ein Sportgeschäft statt einem Sanitätshaus den Laden im nördlichen Geschäftshaus. (Augsburger Allgemeine).
  • statt + Genitiv Singular
    • Statt des Aufstiegskampfes in die Bezirksligen gelten seit heuer andere Regeln. (Augsburger Allgemeine).
    • Am Dienstagabend steht statt des Länderspiels ein Training vor Ort an. (Luxemburger Wort).
    • Statt des schrecklichen Worts Crossover könnte man auch sagen: Crossunder. (Der Standard).
    • Und auch die Stadt ist mit der Alternative – statt des Hotels werden mehr Wohnungen gebaut – zufrieden. (Aargauer Zeitung).
    • Statt des Trainers wird der Sportchef wohl gehen müssen. (Hamburger Morgenpost).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von statt + Dativ Singular / statt + Genitiv Singular innerhalb der einzelnen Areale
Areal statt + Dativ Singular statt + Genitiv Singular
BELG 0% 100% (u.S.)
STIR 50% (u.S.) 50% (u.S.)
LIE 40% (u.S.) 60% (u.S.)
LUX 26% 74%
A-ost 36% 64%
A-west 58% 42%
A-mitte 30% 70%
A-südost 25% 75%
CH 29% 71%
D-nordwest 15% 85%
D-mittelwest 20% 80%
D-nordost 20% 80%
D-mittelost 21% 79%
D-südwest 28% 72%
D-südost 27% 73%

Nominalphrase im Plural

statt + Nominalphrase im Plural Kasus: Dativ A, CH, D-nordwest, D-süd; Genitiv überall

statt wird deutlich seltener mit Dativ verwendet, wenn die von statt regierte Nominalphrase im Plural steht. Diese Variante ist bestenfalls in A-ost und LIE* gebräuchlich, in anderen Arealen kommt sie nur selten oder sehr sporadisch vor. Dementsprechend ist statt + Genitiv Plural die in allen Regionen (außer in LIE*) mehrheitlich bis fast ausnahmslos verwendete Variante.

Beispielbelege

  • statt + Dativ Plural
    • Mit 115 statt den erlaubten 50 km/h passierte der Junglenker die Messstelle. (Neue Luzerner Zeitung).
    • Denn damals wurden in der Landwirtschaft statt den Rössern immer mehr Maschinen eingesetzt. (Augsburger Allgemeine).
    • Der Sohn müsse statt den jetzigen 80 dann 160 Euro im Monat zahlen. (Kurier, Oberösterreich).
    • Statt den heute 2700 Plätzen bedürfe es rund 4400 Heimplätze. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • In einem städtebaulichen Vertrag müsse die Verwaltung statt den bisherigen Lippenbekenntnissen gegenüber den Umlandgemeinden Taten sprechen lassen. (Märkische Allgemeine).
  • statt + Genitiv Plural
    • Die Verleger verlangten aber weit höhere und direkte Abgeltung statt solcher Gegengeschäfte. (Der Standard).
    • Alltagskleidung und Handy statt altgriechischer Kostüme. (GrenzEcho).
    • Im ersten und zweiten Geschoss sollen statt der Wohnungen je zehn zusätzliche Hotelzimmer entstehen. (Aargauer Zeitung).
    • Kaufen Sie statt fetter Rippchen lieber mageres Fleisch. (Augsburger Allgemeine).
    • Die Belegschaft arbeitet danach 38 statt der tariflichen 35 Wochenstunden und verzichtet auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld. (Der Tagesspiegel).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von statt + Dativ Plural / statt + Genitiv Plural innerhalb der einzelnen Areale
Areal statt + Dativ Plural statt + Genitiv Plural
STIR 0% 100% (u.S.)
BELG 14% 86%
LUX 11% 89%
LIE 75% (u.S.) 25% (u.S.)
A-ost 22% 78%
A-west 16% 84%
A-mitte 15% 85%
A-südost 11% 89%
D-nordwest 5% 95%
D-mittelost 4% 96%
D-nordost 4% 96%
D-mittelwest 4% 96%
CH 15% 85%
D-südwest 12% 88%
D-südost 7% 93%

Siehe auch