Schwammerl: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Textersetzung - „innerhalb der einzelnen Sprachregionen“ durch „innerhalb der einzelnen Areale“)
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''Schwammerl / Schwammerln'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''Schwammerl / Schwammerln'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | Schwammerl !! ! data-sort-type="number" | Schwammerln
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | Schwammerl !! ! data-sort-type="number" | Schwammerln
 
|-
 
|-
 
| LIE || 0% (k.B.) || 0% (k.B.)
 
| LIE || 0% (k.B.) || 0% (k.B.)

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Schwammerl das, -s, Plural: Schwammerl A (ohne A-west), D-südost; Schwammerln A (ohne A-west) 'Pilz (als Sammelbezeichnung)'

Der Plural des hauptsächlich in A und D-südost verwendeten Substantivs Schwammerl und seiner Zusammensetzungen (v. a. Eierschwammerl) ist entweder endungslos oder wird mit -n gebildet (vgl. Pluralbildung mit / ohne Endung -n). Die endungslose Pluralform Schwammerl kommt insgesamt häufiger vor, sie wird insbesondere in D-südost (Bayern) fast ausnahmslos verwendet, kommt vereinzelt aber auch in D-mitte* und D-nord* vor: Als zusätzliches Angebot gibt es heuer beim Bauernmarkt Schwammerl und frischgepressten Apfelsaft. (Oberbayerisches Volksblatt). In A-mitte, A-ost und A-südost ist die Variante Schwammerl ebenfalls mehrheitlich im Gebrauch, daneben ist in diesen Arealen aber auch Schwammerln gebräuchlich: Er selbst wäscht schmutzige Schwammerln in Mehlwasser mit Zitronensaft. (Der Standard).

Beispielbelege

  • Schwammerl
    • Sie hat wieder begonnen, die Zeit der großen Schwammerl, der riesigen Ernten − und die Kenner, die nicht nur auf Woizerl, Zigeuner oder Reherl schauen, finden auch mykologische Raritäten. (Passauer Neue Presse).
    • In der Pfanne können nun die Eierschwammerl angeröstet werden. (Der Standard).
    • Kommt der Regen, dann sind auch bald die Schwammerl wieder bereit. (Wiener Zeitung).
    • Zwischen Neusiedl am See und Parndorf sprießen die Einkaufszentren regelrecht wie Schwammerl aus dem Boden. (Kurier, Burgenland).
    • Schwammerl nehmen Schwermetalle aus Abgasen oder Düngemitteln sehr stark auf. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • Schwammerln
    • Doch leider lassen die viel begehrten Eierschwammerln und Herrenpilze, wie auch viele andere genießbare Pilzsorten, heuer noch auf sich warten. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Er selbst wäscht schmutzige Schwammerln in Mehlwasser mit Zitronensaft [...]. (Der Standard).
    • Die Schwammerln haben den Täter nicht interessiert. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • In Wien schossen Laufhäuser im vergangenen Jahr wie die Schwammerln aus dem Boden. (Kurier, Niederösterreich).
    • Und nach dem Forstgesetz dürfen pro Person und Tag maximal zwei Kilogramm Pilze oder Schwammerln eingesammelt werden. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Schwammerl / Schwammerln innerhalb der einzelnen Areale
Areal Schwammerl Schwammerln
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
CH 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-ost 60% 40%
A-west 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-mitte 70% 30%
A-südost 57% 43%
D-nordwest 100% (u.S.) 0%
D-nordost 100% (u.S.) 0%
D-mittelost 100% (u.S.) 0%
D-südost 97% 3%
D-südwest 0% (k.B.) 0% (k.B.)
D-mittelwest 100% (u.S.) 0%

Siehe auch