SMS: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Siehe auch)
 
Zeile 72: Zeile 72:
 
* Überblicksartikel: [[Genus bei Fremdwörtern]] (oder direkt Unterkapitel [[Genus bei Fremdwörtern#Genus bei Anglizismen|Genus bei Anglizismen]])
 
* Überblicksartikel: [[Genus bei Fremdwörtern]] (oder direkt Unterkapitel [[Genus bei Fremdwörtern#Genus bei Anglizismen|Genus bei Anglizismen]])
 
* Einzelartikel: [[App]], [[Blackout]], [[Blog]], [[Comic]], [[Dress]], [[Event]], [[Laptop]], [[Level]], [[(E-)Mail]], [[Match]], [[Radar]], [[Radio]], [[Service]], [[Spray]], [[Terminal]], [[Tram]]  
 
* Einzelartikel: [[App]], [[Blackout]], [[Blog]], [[Comic]], [[Dress]], [[Event]], [[Laptop]], [[Level]], [[(E-)Mail]], [[Match]], [[Radar]], [[Radio]], [[Service]], [[Spray]], [[Terminal]], [[Tram]]  
* Thematisch verwandte Artikel: [[Barometer]], [[Bonbon]], [[Final / Finale]], [[Flair]], [[Gaudi]], [[Gulasch]], [[Gummi]], [[Joghurt]], [[Kader]], [[Kataster]], [[Klientel]], [[Magistrat]], [[Perron]], [[Prospekt]], [[Rollo]], [[Samba]], [[Schlamassel]], [[Silvester]], [[Trasse / Trassee]]
+
* Thematisch verwandte Artikel: [[Barometer]], [[Bonbon]], [[Final / Finale]], [[Flair]], [[Gaudi]], [[Gulasch]], [[Gummi]], [[Joghurt]], [[Kader]], [[Kataster]], [[Klientel]], [[Magistrat]], [[Perron]], [[Prospekt]], [[Rollo]], [[Samba]], [[Schlamassel]], [[Silvester]], [[Trasse / Trassee]], [[Viadukt]], [[Virus]]
  
  
 
[[Kategorie:Genus bei Anglizismen]][[Kategorie:Einzelartikel]]
 
[[Kategorie:Genus bei Anglizismen]][[Kategorie:Einzelartikel]]

Aktuelle Version vom 18. März 2019, 16:57 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

SMS Genus: das A, CH; die überall; –/–, –/–

Das Substantiv SMS wird mit femininem oder neutralem Genus verwendet (vgl. Genus bei Anglizismen). Die feminine Variante die SMS ist im gesamten deutschsprachigen Raum verbreitet. Die neutrale Variante das SMS tritt hingegen nur in A, STIR*, CH und D-südwest auf. In CH wird diese sogar mehrheitlich verwendet. Auch in A-mitte, A-südost und A-west ist SMS als Neutrum – neben der in diesen Arealen häufiger verwendeten femininen Variante – zumindest gebräuchlich, in A-ost und D-südwest kommt das Neutrum nur selten oder sporadisch vor. Dieselbe areale Verteilung gilt auch für das nur wenig gebrauchte Kurzwort MMS: 61 Prozent der Reisenden zücken das Handy und tippen ein SMS oder ein MMS. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal). Der Manager schickt ein SMS oder der Trainer ein kurzes E-Mail. (Oberösterreichische Nachrichten). Zum Beispiel sollen Interessierte ihr Leben in einer SMS zusammenfassen, die gerademal 160 Satzzeichen enthält. (Hannoversche Allgemeine).

Beispielbelege

  • das SMS
    • In einem SMS an seine Mutter berichtete er, er habe sich ein Bein gebrochen und dass es ihm schlecht gehe. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Hat der Briefträger seine Zustelltour zwischen 12 und 14 Uhr beendet, schickt er ein Bestätigungs-SMS an eine zuvor bestimmte Person – Verwandte, Bekannte oder Nachbarn. (Aargauer Zeitung).
    • Wenige Tage, nachdem die Frau das Dienstverhältnis beendet hatte, bekam sie ein SMS von ihrem Ex-Arbeitgeber, worin er sich nach der Höhe ihrer restlichen Gehaltsforderung erkundigte. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Die Unmenge an Kärtchen, oft nicht länger als heutzutage ein SMS, präsentiert man in einem Band weißer Vitrinen, das sich im sanften, ästhetisch ansprechenden Zickzack durch die Schau zieht. (Der Standard).
    • Wer so einen Gästelistenplatz ergattert, wird darüber erneut in einem Antwort-SMS oder Mail von FM4 informiert. (Vorarlberg Online).
  • die SMS
    • Gegen 1 Uhr erhält ihr Ex-Freund eine SMS mit den Worten "Komme später". (Neue Westfälische).
    • Und so wie eine SMS schnell gelesen ist, geht auch das Poem der beiden Schülerinnen schon nach einem knappen Augenblick vorbei. (Kieler Nachrichten).
    • Während die Jugend von heute in der Unterrichtsstunde eine SMS oder eine E-Mail schreibt, bedienten sich die Eltern und auch Lehrer vermutlich noch der kleinen Briefchen. (Weser-Kurier).
    • Als diese nicht reagierte, schrieb sie im Namen ihres Stiefvaters eine SMS, in der sie ihrer Freundin drohte. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Darin reißt sie die Hintergründe ihres "Sturzes als Bürgermeisterin" kurz an und schreibt von einer Droh-SMS aus der eigenen Partei. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von das SMS / die SMS innerhalb der einzelnen Areale
Areal das SMS die SMS
D-nordost 0% 100%
D-nordwest 0% 100%
BELG 0% 100% (u.S.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
D-mittelwest 0% 100%
D-südost 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
LUX 0% 100% (u.S.)
A-ost 12% 88%
STIR 33% (u.S.) 67% (u.S.)
D-südwest 5% 95%
A-west 26% 74%
A-mitte 43% 57%
CH 72% 28%
A-südost 44% 56%

Siehe auch