Rentieren: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Sprachregion !! ! data-sort-type="number"“ durch „Areal !! ! data-sort-type="number"“)
 
Zeile 26: Zeile 26:
  
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
 
{| style="margin: auto;" width="100%"
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:Rentieren_sich_rentieren.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''rentieren / sich rentieren'' innerhalb der einzelnen Sprachregionen</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:Rentieren_sich_rentieren.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''rentieren / sich rentieren'' innerhalb der einzelnen Areale</gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:Rentieren.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''rentieren'' innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''sich rentieren'' (in %) </gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:Rentieren.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''rentieren'' innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''sich rentieren'' (in %) </gallery>  
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:Sich_rentieren.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''sich rentieren'' innerhalb der einzelnen Sprachregionen im Verhältnis zu ''rentieren'' (in %)</gallery>  
+
|<gallery mode="nolines" widths="300px" heights="300px">File:Sich_rentieren.png|Relative Auftretenshäufigkeit von ''sich rentieren'' innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zu ''rentieren'' (in %)</gallery>  
 
|}
 
|}
  
Zeile 36: Zeile 36:
  
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
 
{| class="wikitable sortable" style="margin: auto;" width="450px"
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''rentieren / sich rentieren'' innerhalb der einzelnen Sprachregionen
+
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''rentieren / sich rentieren'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | rentieren !! ! data-sort-type="number" | sich rentieren
 
! Areal !! ! data-sort-type="number" | rentieren !! ! data-sort-type="number" | sich rentieren

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:30 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

rentieren sw.V./hat CH; sich rentieren sw.V./hat überall

Das Verb rentieren kann mit oder ohne sich (d. h. reflexiv oder nicht reflexiv) verwendet werden. Die reflexive Verwendung findet sich überall: Rentieren sich solche Geschäftsstellen überhaupt? (Nürnberger Nachrichten). In CH ist diese Variante allerdings nur selten im Gebrauch, mehrheitlich wird hier rentieren ohne sich verwendet: Der Betriebszweig rentiert nicht mehr. (St. Galler Tagblatt).

Ausserhalb von CH kommt rentieren ohne sich praktisch nur fachsprachlich vor: Zehnjährige US-Staatsanleihen rentieren deutlich höher als die entsprechenden Bundesanleihen – große Investoren kaufen sich also dort ein. (Kölner Stadt-Anzeiger). Wir haben viele hochverzinsliche, lang laufende Anleihen und könnten sogar das heutige Zinsniveau, bei dem Bundesanleihen mit 1,5 Prozent rentieren, dauerhaft durchhalten. (Der Tagesspiegel).

Beispielbelege

  • rentieren
    • Der Laden hat einfach nicht mehr rentiert. (Berner Zeitung).
    • "Es könnte sogar dazu kommen, dass ein Spital nicht mehr alle Kinder aufnimmt, sondern nur noch jene Fälle, die rentieren" […]. (Aargauer Zeitung).
    • Sein Projekt sei ökologisch und rentiere […]. (Die Südostschweiz).
    • Etwa 30 Tage müsste der Lift in Betrieb sein, um zu rentieren. (Berner Zeitung).
    • Ziel ist es, die Braumenge innert drei Jahren auf 125'000 Liter zu steigern. Etwa so viel Bier braucht es, damit eine Kleinbrauerei längerfristig rentiert. (Neue Luzerner Zeitung).
  • sich rentieren
    • "Ich habe das Pensionsalter schon überschritten und der Laden rentiert sich nicht mehr". (GrenzEcho).
    • Die Freigabe für die Landesmeisterschaft hatte sich immerhin rentiert. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Damit sich diese gigantische Investition rentiert, müsste die Anlage 4000 Stunden im Jahr in Betrieb sein […]. (Augsburger Allgemeine).
    • Finanziell hat sich der Lift dieses Jahr definitiv nicht rentiert. (Schwäbische Zeitung).
    • Wer im Internet die Abholung organisiert, kann sich dort das Schild ausdrucken und auf das Gerät kleben. Nach einem halben Jahr soll geprüft werden, ob sich der Einsatz der Aufkleber rentiert. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von rentieren / sich rentieren innerhalb der einzelnen Areale
Areal rentieren sich rentieren
A-ost 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 0% 100%
BELG 0% 100% (u.S.)
STIR 0% 100% (u.S.)
D-südost 0% 100%
A-west 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
LUX 0% 100% (u.S.)
A-mitte 2% 98%
D-südwest 1% 99%
A-südost 3% 97%
LIE 33% (u.S.) 67% (u.S.)
D-mittelwest 1% 99%
D-nordost 3% 97%
CH 86% 14%

Siehe auch