Recyceln / rezyklieren: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Textersetzung - „innerhalb der einzelnen Sprachregionen“ durch „innerhalb der einzelnen Areale“)
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''recyceln / rezyklieren'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''recyceln / rezyklieren'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | recyceln !! ! data-sort-type="number" | rezyklieren
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | recyceln !! ! data-sort-type="number" | rezyklieren
 
|-
 
|-
 
| LIE || 0% (k.B.)|| 0% (k.B.)
 
| LIE || 0% (k.B.)|| 0% (k.B.)

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

recyceln sw.V./hat überall; rezyklieren sw.V./hat CH

Dem Substantiv Recycling können die beiden Verben recyceln und rezyklieren zugeordnet werden. Die beiden Varianten (vgl. Verben auf -ier(en) / ohne Suffix) werden ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander gebraucht. In A-ost, A-südost, A-west und STIR* sowie in D und BELG* ist fast ausnahmslos das Verb recyceln im Gebrauch (selten wird auch recyclen verwendet): In den kommenden Tagen sollen die etwa 1800 Kubikmeter Stahlbeton vor Ort zersägt, abtransportiert und später einmal recycelt werden. (Thüringer Allgemeine). Auch in A-mitte und LUX* wird mehrheitlich recyceln gebraucht, allerdings kommt in diesen Regionen selten auch das Verb rezyklieren sowie seine orthographische Variante recyclieren vor. In CH ist hingegen sowohl die Variante recyceln als auch die Variante rezyklieren/recyclieren gebräuchlich, wobei überwiegend rezyklieren/recyclieren verwendet wird: Dieses Material soll neu aufbereitet, verleimt und so rezykliert werden. (Berner Zeitung).

Beispielbelege

  • recyceln
    • So gibt es Jacken, bei denen die Oberstoffe oder das Fleecefutter aus recycelten Plastikflaschen sind. (Rheinische Post).
    • In einem natürlichen Kreislauf wird es auch wieder recycelt. (GrenzEcho).
    • Der 30-jährige Produktdesigner und Maschinenbauer hatte die Idee, Möbel vom Sperrmüll zu recyceln und eigene Lampen aus unbehandeltem Holz herzustellen. (Kieler Nachrichten).
    • Tinu arbeitet in einem Arbeitsprogramm, er recycelt dort ausrangierte Computer. (Berner Zeitung).
    • Die Umweltfreundlichkeit zeigt sich auch in der kleinen und leichten Umverpackung aus recyceltem Papier. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • rezyklieren
    • Das Spülwasser kann bei Bedarf rezykliert werden, wodurch Zusatzfahrten entfallen. (St. Galler Tagblatt).
    • So werden in Hägendorf auch alte Weichen zerlegt und die Materialien wo möglich rezykliert. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Aluminiumbeschichtete Innenverpackungen bieten tatsächlich Schutz gegen Kontaminanten aus zum Beispiel rezyklierten Karton-Sekundärverpackungen. (Der Standard).
    • In der Regel werden alte Beläge, ob sie nun Teer enthalten oder nicht, rezykliert, deponiert oder auf Wanderwegen, Feld- und Forststrassen wieder eingebracht. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
    • Papier und Karton aus öffentlichen Eimern können aufgrund der Verschmutzung nicht rezykliert werden. (Berner Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von recyceln / rezyklieren innerhalb der einzelnen Areale
Areal recyceln rezyklieren
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 100% (u.S.) 0%
BELG 100% (u.S.) 0%
LUX 88% (u.S.) 12% (u.S.)
A-ost 100% (u.S.) 0%
A-west 100% 0%
CH 46% 54%
A-südost 100% 0%
A-mitte 91% 9%
D-südwest 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-südost 100% 0%

Siehe auch