Pauschale: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Siehe auch)
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''das Pauschale / die Pauschale'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''das Pauschale / die Pauschale'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | das Pauschale !! ! data-sort-type="number" | die Pauschale
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | das Pauschale !! ! data-sort-type="number" | die Pauschale
 
|-
 
|-
 
| {{Kapitälchen|D-südwest}} || 0% || 100%
 
| {{Kapitälchen|D-südwest}} || 0% || 100%

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Pauschale Genus: das A; die überall; -s/–, Pauschalien/-n

Das Substantiv Pauschale und Zusammensetzungen mit dem Endglied -pauschale werden mit femininem oder neutralem Genus verwendet (vgl. Genus bei einheimischen Substantiven). Das feminine Genus wird überall bis auf A fast ausnahmslos gebraucht: Meiner Meinung nach ist es dringend notwendig, dass die Pendlerpauschale an die hohen Benzinpreise angepasst wird. (Weser-Kurier). In A kommt Pauschale daneben selten auch mit neutralem Genus vor: Wenn der Kärntner Landeshauptmann eine rasche Reform des Pendlerpauschales fordert, sollte er erst die Fahrtkostenzuschüsse in voller Höhe auszahlen. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Beispielbelege

  • das Pauschale
    • Sie kritisiert, dass knapp ein Viertel der Bezieher des Pendlerpauschales pro Jahr mehr als 50.000 Euro brutto verdienen. (Wiener Zeitung).
    • Das Spesenpauschale ist strikt an EU-Zwecke gebunden. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Konkret wird die Umwandlung des Pauschales von einem Lohnsteuerfreibetrag in einen Pendlerabsetzbetrag gefordert. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Den Grünen gehen die Reformpläne der ÖVP beim Pendlerpauschale nicht weit genug. (Wiener Zeitung).
    • Im Gegensatz zum Pendlerpauschale des Bundes (Einteilung in Klassen, Anm.) wird in NÖ ab 2013 kilometergenau abgerechnet – wer weiter fährt, bekommt mehr Geld. (Kurier, Niederösterreich).
  • die Pauschale
    • Warum nicht gleich die Mitgliedsbeiträge so erhöhen, sodass man in den Genuss der sogenannten Vereinspauschale kommt? (Augsburger Allgemeine).
    • Die Kündigung des BP-Dachvertrages mit dem Wegfall der jährlichen Pauschale in Millionenhöhe und die Rückführung von über 50 Mitarbeitern in die Raffinerie in Lingen haben bei der iHp nicht nur ein personelles, sondern auch ein finanzielles Loch gerissen. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • Auf einer außerordentlichen Sitzung hat der Kreisvorstand des Gemeinde- und Städtebundes am Montag über die Folgen der gekürzten Auftragskostenpauschale beraten. (Thüringer Allgemeine).
    • Künftig hat man bereits ab einem "Pendel-Tag" pro Woche die Möglichkeit zum Bezug der Leistung – und zwar zu einem Drittel der vollen Pauschale. (Wiener Zeitung).
    • Eine Zusammenschlusspauschale von 400'000 Franken soll jede an einer Fusion beteiligte Gemeinde bekommen. (Aargauer Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von das Pauschale / die Pauschale innerhalb der einzelnen Areale
Areal das Pauschale die Pauschale
D-südwest 0% 100%
D-nordost 0% 100%
LIE 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 0% 100%
BELG 0% 100% (u.S.)
D-mittelwest 0% 100%
STIR 0% 100% (u.S.)
D-südost 0% 100%
LUX 0% 100%
CH 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
A-mitte 6% 94%
A-ost 9% 91%
A-west 9% 91%
A-südost 5% 95%

Siehe auch