Mami: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''das Mami / die Mami'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''das Mami / die Mami'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | das Mami !! ! data-sort-type="number" | die Mami
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | das Mami !! ! data-sort-type="number" | die Mami
 
|-
 
|-
 
| {{Kapitälchen|A-mitte}} || 0% || 100% (u.S.)
 
| {{Kapitälchen|A-mitte}} || 0% || 100% (u.S.)

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Mami Genus: das CH; die D; -s/–, -s/-s

Das Substantiv Mami wird mit femininem oder neutralem Genus gebraucht (vgl. Genus bei einheimischen Substantiven). In D* ist ausnahmslos das Femininum, in CH mehrheitlich das Neutrum im Gebrauch: Dieses eilt ins Büro der Leiterin und winkt seinem Mami durch das geöffnete Fenster zu. (Aargauer Zeitung). Jede Mami bekam "ihr Baby" und ihren Babysitter, der sie in den nächsten 72 Stunden unterstützen sollte. (Oberbayerisches Volksblatt).

Beispielbelege

  • das Mami
    • Die Band aus Olten begeisterte Hunderte kleine Konzertbesucher – und auch so manches Mami, das dann für den Sohnemann oder das Töchterchen auch noch eine CD für Zuhause kaufen durfte. (St. Galler Tagblatt).
    • Um 10.56 Uhr konnte sie eine kleine Luna ihrem Mami in die Arme legen, um 18.36 Uhr erblickte eine Jessica das Licht der Welt, um 18.47 Uhr ein Josh Luis. (Aargauer Zeitung).
    • Ab und zu komme sogar ein Mami oder ein Papi zum Essen ins Kinderzentrum. (St. Galler Tagblatt).
    • So mancher stolze Papi oder das strahlende Mami hielt den Zieleinlauf des Nachwuchs für die Nachwelt mit Fotos oder auf Video fest. (Berner Zeitung).
    • Die Näharbeiten übernahm das Mami. (Neue Luzerner Zeitung).
  • die Mami
    • Und damit nahm sie all den Super-Mamas den Wind aus den Backen, die hartnäckig glauben, dass ein Zweijähriges mehr profitiert, wenn es um seine bügelnde, feudelnde, schrubbende Mami kreist, als für ein paar Stunden von einer Kita-Erzieherin mit pädagogisch wertvollem Spielmaterial angeregt zu werden. (Kölner Stadt-Anzeiger).
    • Kinder, die noch etwas kleiner sind, überraschen ihre Mami meist mit einem selbst zubereiteten Frühstück. (Augsburger Allgemeine).
    • Sie hat sich von der liebevollen Mami, die sonst gerne mal den Nachwuchs mit zur Probe bringt, in einen sexy Vamp verwandelt. (inFranken.de).
    • Und weil eine Mami so lieb ist, küssten die Kleinen ihre Mütter. (Volksstimme).
    • Die Mami eines Mitspielers hilft mit ihrem Sparguthaben aus, die Empires können spielen und gewinnen im Elfmeterschießen. (Schwäbische Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von das Mami / die Mami innerhalb der einzelnen Areale
Areal das Mami die Mami
A-mitte 0% 100% (u.S.)
D-südwest 0% 100% (u.S.)
D-nordost 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 0% 100% (u.S.)
D-mittelwest 0% 100% (u.S.)
D-südost 0% 100%
A-west 0% 100% (u.S.)
D-mittelost 0% 100% (u.S.)
CH 92% 8%
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-südost 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch