Langeweile / Langweile: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von '' Langeweile / Langweile '' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von '' Langeweile / Langweile '' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | Langeweile !! ! data-sort-type="number" | Langweile
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | Langeweile !! ! data-sort-type="number" | Langweile
 
|-
 
|-
 
| LIE || 100% (u.S.) || 0%
 
| LIE || 100% (u.S.) || 0%

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Langeweile die, – , kein Plural überall; Langweile die, – , kein Plural CH

Die Zusammensetzungen Langeweile und Langweile stehen mit oder ohne e-Fuge ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. Langeweile ist insgesamt die häufigere Variante, sie wird besonders in D, BELG, LUX*, A und LIE* fast ausnahmslos gebraucht: Ein interessantes Buch aus der Stuhrer Bibliothek könnte da die Langeweile bekämpfen. (Weser-Kurier). Auch in CH und STIR* ist dies die übliche Form, daneben kommt hier aber selten auch Langweile vor: Und noch etwas liess sie zu Gummistiefeln und Säge greifen: die Langweile. (Aargauer Zeitung).

Beispielbelege

  • Langeweile
    • Positiv ausgedrückt: über Langeweile in der Bildungslandschaft kann sich derzeit niemand beschweren. (Stuttgarter Zeitung).
    • Das umfangreiche Programm ließ nie einen Funken von Langeweile aufblitzen. (Thüringer Allgemeine).
    • Auf der Gegenseite kam für Torwart Finger oft Langeweile auf, da die Gäste nur selten Druck aufbauten und in der Hälfte der Röddenauer mit dem Ball nicht viel anzufangen wussten. (Hessisch/Niedersächsische Allgemeine).
    • Aber wenn man als Journalist schon von Langeweile befallen wird, weil der ganze Tagesrhythmus danach ausgerichtet war, abends mindestens ein Fußballspiel zu sehen, wie müssen sich dann die Spieler der noch beteiligten Mannschaften fühlen? (Grenzecho).
    • Durch Einsamkeit, Langeweile, Enge und Lärm entwickelten viele Tiere Verhaltensstörungen. (Südtirol Online).
  • Langweile
    • Auch wenn keine keltischen Klänge zu hören sind, kommt am See keine kulturelle Langweile auf. (St. Galler Tagblatt).
    • Langweile oder Dummheit treffen die Sache aus seiner Sicht eher. (Berner Zeitung).
    • Beide fühlen sich noch jung und Mariannes Frohnatur lässt keine Langweile aufkommen. (Vorarlberg Online).
    • Auch ohne Fahrplanwechsel kommt bei den RVBW 2011 also keine Langweile auf. (Aargauer Zeitung).
    • Nach einer ersten Halbzeit, in der beidseitig die Vorsicht regierte und die mehr als 30'000 Zuschauer mit totaler Langweile bestraft wurden, riss der FCB zunehmend die Initiative an sich. (Basellandschaftliche Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Langeweile / Langweile innerhalb der einzelnen Areale
Areal Langeweile Langweile
LIE 100% (u.S.) 0%
STIR 86% (u.S.) 14% (u.S.)
LUX 100% (u.S.) 0%
A-ost 100% 0%
BELG 100% 0%
A-west 98% 2%
A-mitte 97% 3%
A-südost 96% 4%
CH 93% 7%
D-nordwest 98% 2%
D-südwest 97% 3%
D-mittelwest 96% 4%
D-mittelost 99% 1%
D-südost 96% 4%
D-nordost 99% 1%

Siehe auch