Fastnachter / Fasnächtler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Siehe auch)
 
Zeile 37: Zeile 37:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''Fastnachter / Fasnächtler'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''Fastnachter / Fasnächtler'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | Fastnachter !! ! data-sort-type="number" | Fasnächtler
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | Fastnachter !! ! data-sort-type="number" | Fasnächtler
 
|-
 
|-
 
| LIE || 0% || 100%
 
| LIE || 0% || 100%

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Fastnachter der, -s, – D-mittelwest, D-süd; Fasnächtler der, -s, – CH, D-südwest, LIE

Die Substantivvarianten Fastnachter und Fasnächtler werden mit -er oder -ler abgeleitet, wobei die Form mit -ler zusätzlich einen Umlaut aufweist. In CH und LIE wird ausnahmslos die Variante Fasnächtler verwendet: Ein wahrer Fasnächtler kennt eben keine kalten Beine und ist stattdessen lang vor dem offiziellen Fasnachtsbeginn von Kopf bis Fuss aufgewärmt. (Aargauer Zeitung). In der angrenzenden Region D-südwest ist diese Variante zwar ebenfalls gebräuchlich, mehrheitlich tritt hier allerdings die in D-südost, D-mittelwest, LUX* und D-nord* fast ausnahmslos verwendete Variante Fastnachter auf: Ein grandioses närrisches Feuerwerk haben Fastnachter aus dem Kreis am Samstagabend in der Aalener Stadthalle entzündet. (Schwäbische Zeitung).

Die Variante Fastnachter kommt, wenngleich sehr selten, auch als Form ohne -t- (Fasnachter) vor. Zur Variante Fasnächtler gibt es wiederum die seltenere Form mit -t- (Fastnächtler). Die für Fastnachter und Fasnächtler beschriebenen regionalen Verwendungspräferenzen gelten auch für diese Formen.

Beispielbelege

  • Fastnachter
    • Immer mehr Fastnachter kamen zu dem nächtlichen Spektakel. (Augsburger Allgemeine).
    • Besonders wild wollen es die Fastnachter deshalb am Freitag trotzdem nicht treiben. (Nürnberger Nachrichten).
    • Die Straßenfastnachter aus der Kreisstadt rollten mit dem Wagen des Schirmherrn vor dem Sparkassengebäude nahe dem Bahnhof vor. (Darmstädter Echo).
    • Bei den Kappensitzungen der "Staurumer Bachschnooge" tritt er als Fastnachter auf. (Rhein-Zeitung).
    • Die vierfache Oma ist mit Leib und Seele Fastnachterin […]. (Schwarzwälder Bote).
  • Fasnächtler
    • Ein wahrer Fasnächtler lässt sich weder von Morgenkälte noch von Nebelgrau beeindrucken [...]. (Aargauer Zeitung).
    • Doch zuerst müssen sich die kleinen Fasnächtler stärken. (St. Galler Tagblatt).
    • Der Guuggenüberfall war der gewohnt starke Magnet für die Fasnächtler. (Neue Luzerner Zeitung).
    • Die Fasnächtler nahmen beim Buurefasnachts-Umzug witzig und spritzig die aktuellsten Themen aufs Korn. (Badische Zeitung).
    • Bei einer grossartigen Tombola hatten die Fasnächtler die Möglichkeit, tolle Preise zu gewinnen. (Liechtensteiner Vaterland).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Fastnachter / Fasnächtler innerhalb der einzelnen Areale
Areal Fastnachter Fasnächtler
LIE 0% 100%
CH 0% 100%
D-nordwest 100% (u.S.) 0%
LUX 100% (u.S.) 0%
D-nordost 100% (u.S.) 0%
D-südwest 77% 23%
D-südost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-mittelost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-südost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-mitte 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-west 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch

Substantive auf -er / -ler

Substantive mit / ohne Umlaut