Erst gerade / gerade erst: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''erst gerade / gerade erst'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''erst gerade / gerade erst'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | erst gerade !! ! data-sort-type="number" | gerade erst
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | erst gerade !! ! data-sort-type="number" | gerade erst
 
|-
 
|-
 
| LIE || 0% (k.B.) || 0% (k.B.)
 
| LIE || 0% (k.B.) || 0% (k.B.)

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

erst gerade BELG, CH; gerade erst überall

Zum Ausdruck eines vor nicht langer Zeit eingetretenen Sachverhalts oder Ereignisses werden häufig die Adverbien erst und gerade zusammengefügt. Dabei variiert deren Reihenfolge. Die Variante gerade erst wird im Grossteil des Sprachgebiets fast ausnahmslos verwendet, ausser in BELG und CH, wo neben dieser Wortgruppe auch erst gerade gebräuchlich ist. Andernorts tritt die Variante erst gerade höchstens sporadisch auf.

Beispielbelege

  • erst gerade
    • Weil das neue Salzlager erst gerade in Betrieb genommen wurde, fehlten die Erfahrungen. (Aargauer Zeitung).
    • Die Gemeindewahlen [...] liegen erst gerade hinter uns, doch für den nächsten Urnengang in sechs Jahren kündigt sich schon jetzt eine Liste mit dem vielsagenden Namen "Die lustigen Weiber" an. (GrenzEcho).
    • Weißer und schwarzer Rauch hüllt das Umfeld in Nebel, und die Werkssirene holt die erst gerade pausierenden Feuerwehrleute zurück. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • Erst gerade zurückgekehrt, galt es anderntags bereits frühmorgens den Wettkampf aufzunehmen. (St. Galler Tagblatt).
    • Zudem gebe es Babys, die erst gerade zur Welt gekommen seien, aber schon keine Eltern mehr hätten. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • gerade erst
    • Mit den ehemaligen Schülern nahmen auch zahlreiche frühere Lehrer am Wiedersehen in der Cafeteria der gerade erst sanierten Schule teil. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine).
    • Das Jahr 2012 ist gerade erst angelaufen und in wenigen Wochen starten die Fußballklubs des Bezirks mit der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Gerade erst hat der Tierschutzverein fünf Katzen auf einmal in seine Obhut genommen. (St. Galler Tagblatt).
    • Die Erklärung liegt darin, dass das Ensemble, gerade erst von seiner Konzert-Tour aus Brasilien zurückgekehrt, bereits die nächste Reise ins Ausland antreten wird. (GrenzEcho).
    • Der gerade erst eingewechselte Spieler erzielte für den englischen Meister in der 87. Minute den 2:1-Siegtreffer beim FC Fulham. (Tageblatt Online).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von erst gerade / gerade erst innerhalb der einzelnen Areale
Areal erst gerade gerade erst
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% 100% (u.S.)
LUX 0% 100% (u.S.)
BELG 28% 72%
CH 30% 70%
A-ost 0% 100%
A-west 0% 100%
A-mitte 0% 100%
A-südost 1% 99%
D-nordwest 1% 99%
D-nordost 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
D-südost 1% 99%
D-südwest 1% 99%
D-mittelwest 1% 99%

Siehe auch