Burschenschafter / Burschenschaftler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 35: Zeile 35:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von '' Burschenschafter / Burschenschaftler '' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von '' Burschenschafter / Burschenschaftler '' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | Burschenschafter !! ! data-sort-type="number" | Burschenschaftler
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | Burschenschafter !! ! data-sort-type="number" | Burschenschaftler
 
|-
 
|-
 
| {{Kapitälchen|D-mittelwest}} || 0% || 100% (u.S.)  
 
| {{Kapitälchen|D-mittelwest}} || 0% || 100% (u.S.)  

Aktuelle Version vom 1. März 2019, 12:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Burschenschafter der, -s, – A, D-mittelost; Burschenschaftler der, -s, – D-mittelost 'Angehöriger einer Burschenschaft'

Die Substantivvarianten Burschenschafter und Burschenschaftler werden mit -er oder -ler abgeleitet und ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander verwendet. In A wird fast ausnahmslos die Variante Burschenschafter verwendet: Undercover-Reporter sorgten dafür, dass kein Sager am Ball der Burschenschafter ungehört blieb. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten). Auch in D-mittelost ist diese Variante mehrheitlich in Verwendung, daneben ist aber auch Burschenschaftler gebräuchlich: Schon als Burschenschaftler hat er einen guten Schluck vertragen. (Thüringer Allgemeine).

Beispielbelege

  • Burschenschafter
    • Gleich mehrere politisch linke Organisationen haben Kundgebungen und Aktionen gegen den Ball angekündigt, der als Nachfolgeveranstaltung des umstrittenen Burschenschafterball des Wiener Korporationsringes (WKR) gesehen wird. (Vorarlberg Online).
    • Die Veranstaltung ist gleichzeitig mit einem Treffen liberaler Burschenschafter in Bonn angesetzt. (Nürnberger Nachrichten).
    • Aus Kreisen der Justiz kommen Hinweise, das OLG Graz sei von Burschenschaftern dominiert. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Eine Mehrheit verhinderte, dass die Deutsche Burschenschaft künftig direkt einzelne Burschenschafter bestrafen kann, die das Ansehen des Verbandes beschädigen. (Mitteldeutsche Zeitung).
    • Nach heftigen Protesten gegen diese Burschenschafter-Veranstaltung hatte die Betreibergesellschaft der Hofburg im Vorjahr beschlossen, diese in ihren Räumen nicht mehr zuzulassen. (Kurier, Wien).
  • Burschenschaftler
    • 1991 beschlossen Nachbarn und Burschenschaftler erstmals, gemeinsam zu feiern, und seitdem ist auf der Wächterstraße daraus eine Tradition geworden. (Stuttgarter Zeitung).
    • Wie die Polizei mitteilte, war der Burschenschaftler beim Verlassen des Hauses von vier vermummten etwa 20-Jährigen an Arm und Rücken festgehalten worden. (Heilbronner Stimme).
    • So wird die Szene in Auerbachs Keller flugs zur Burschenschaftler-Parodie, während zum Stelldichein im Garten die Paare Frau Marthe und Gretchen den Flamenco persiflieren. (Thüringer Allgemeine).
    • Nur einzelne Burschenschaftler seien tief ins rechtsextreme Milieu verstrickt. (Thüringer Allgemeine).
    • Die rot-weißen Schärpen lassen an Burschenschaftler denken, doch bevor man die Männer fragen kann, sind sie [...] auch wieder verschwunden. (Kölner Stadt-Anzeiger).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Burschenschafter / Burschenschaftler innerhalb der einzelnen Areale
Areal Burschenschafter Burschenschaftler
D-mittelwest 0% 100% (u.S.)
D-südwest 25% (u.S.) 75% (u.S.)
D-mittelost 70% 30%
D-nordwest 75% (u.S.) 25% (u.S.)
A-west 100% 0%
D-nordost 100% (u.S.) 0%
D-südost 100% (u.S.) 0%
A-mitte 100% 0%
A-ost 100% 0%
A-südost 100% 0%
CH 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch