Betreffend: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 52: Zeile 52:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''betreffend'' + Akkusativ / Dativ / Genitiv innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''betreffend'' + Akkusativ / Dativ / Genitiv innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Akkusativ !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Dativ !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Genitiv
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Akkusativ !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Dativ !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Genitiv
 
|-
 
|-
 
| LIE || 75% || 10% || 15%
 
| LIE || 75% || 10% || 15%
Zeile 123: Zeile 123:
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''betreffend'' + Nominalphrase / Nominalphrase + ''betreffend'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|+ style="padding-bottom:1em;" | Relative Auftretenshäufigkeit von ''betreffend'' + Nominalphrase / Nominalphrase + ''betreffend'' innerhalb der einzelnen Areale
 
|-
 
|-
! Sprachregion !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Nominalphrase !! ! data-sort-type="number" | Nominalphrase + ''betreffend''
+
! Areal !! ! data-sort-type="number" | ''betreffend'' + Nominalphrase !! ! data-sort-type="number" | Nominalphrase + ''betreffend''
 
|-
 
|-
 
| {{Kapitälchen|D-nordwest}} || 16% || 84%
 
| {{Kapitälchen|D-nordwest}} || 16% || 84%

Version vom 1. März 2019, 11:45 Uhr

Die Präposition betreffend kann unterschiedliche Kasus regieren. Außerdem kann sie der Nominalphrase, die sie regiert, nachgestellt sein und so als Postposition verwendet werden.

betreffend + Akkusativ / Dativ / Genitiv


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

betreffend + Nominalphrase Kasus: Akkusativ überall; Dativ A-west, CH; Genitiv überall (außer LUX)

Nach der Präposition betreffend werden meist der Akkusativ oder der Genitiv verwendet: Der Hintergrund sind geänderte gesetzliche Bestimmungen betreffend den Urbanismus in der Wallonischen Region. (GrenzEcho). Betreffend seiner Geschäftspartner aber wird er weiterhin schweigen. (Kurier, Wien). Manchmal wird aber auch der Dativ benutzt (vgl. Kasusrektion von Präpositionen): Dieser Passus betreffend dem Ausschluss eines Freigängerheimes müsse in einen etwaigen Kaufvertrag aufgenommen werden. (Schwarzwälder Bote).

betreffend + Akkusativ ist im gesamten deutschsprachigen Raum verbreitet. In LUX, BELG*, D-mittelwest*, A-mitte, A-west, LIE und STIR* wird diese Variante mehrheitlich bis fast ausnahmslos verwendet. Die Variante mit Genitiv ist ebenfalls im gesamten deutschsprachigen Gebiet (außer LUX) im Gebrauch, in A-ost und A-südost stellt sie sogar die bevorzugte Variante dar. Seltener folgt auf betreffend der Dativ. Diese Variante wird am häufigsten in CH benutzt, sie kommt aber auch in LIE, A-west, D-südwest und D-südost* vor.

Wird betreffend der Nominalphrase nachgestellt, regiert es den Akkusativ.

Beispielbelege

  • betreffend + Akkusativ
    • Denn in der Situation bleibt definitiv keine Zeit, Überlegungen betreffend einen Maßnahmenkatalog anzustellen. (Der Standard).
    • Am 30. Oktober kam es zur Abstimmung über die weitere Vorgehensweise betreffend den Golfplatz. (Tiroler Tageszeitung).
    • Zusätzlich sind Gespräche am Laufen, um ein Abkommen betreffend die Sicherheitsmassnahmen und deren Finanzierung abzuschliessen. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
    • Zu dessen Sitzung betreffend den Kindergartenneubau waren einfach nicht genügend Gemeinderatsmitglieder erschienen. (Südkurier).
    • Zudem wird der Gemeinderat bis dahin auch alle Prozeduren betreffend das Großprojekt auf Eis legen. (Luxemburger Wort).
  • betreffend + Dativ
    • Der Senat […] hat folgende Urteile betreffend den Vorfällen […] ausgesprochen: [...]. (Vorarlberg Online).
    • Die Regierung hat am Dienstag den Bericht und Antrag […] betreffend dem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit Grossbritannien genehmigt. (Liechtensteiner Vaterland).
    • Es werden nun auch die Gemeinden betreffend dem finalen Abkommen […] konsultiert […]. (Liechtensteiner Vaterland).
    • Nicht diskutiert wurde das Postulat betreffend dem Schulstandort Kirchdorf und dem wahrscheinlichen Abriss des alten Schulhauses. (Aargauer Zeitung).
    • Möglicherweise herrsche noch ein wenig Verunsicherung vor betreffend neuem Stichtag. (St. Galler Tagblatt).
  • betreffend + Genitiv
    • Bislang konnten keine weiteren Zeugen betreffend des genauen Unfallherganges eruiert werden. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Finanzielle Entscheidungen betreffend des nächsten Jahresbudgets müssten nun rasch angegangen werden. (St. Galler Tagblatt).
    • Zusätzlich macht sich die Kommission Gedanken betreffend der Seiten- und Hochaltare und hat bereits Vorstellungen entwickelt. (Aargauer Zeitung).
    • Außerdem gebe es bereits vom Landkreis aus Überlegungen betreffend des Weges. (Märkische Online Zeitung).
    • Sie habe von der Kantonspolizei eine Fahndungsmeldung betreffend eines Autos und einer Täterbeschreibung erhalten. (Schwäbische Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von betreffend + Akkusativ / Dativ / Genitiv innerhalb der einzelnen Areale
Areal betreffend + Akkusativ betreffend + Dativ betreffend + Genitiv
LIE 75% 10% 15%
STIR 89% (u.S.) 0% 11% (u.S.)
LUX 100% 0% 0%
BELG 78% (u.S.) 0% 22% (u.S.)
CH 36% 19% 45%
A-ost 18% 0% 82%
A-west 62% 5% 33%
A-mitte 60% 0% 40%
A-südost 27% 0% 73%
D-nordwest 50% (u.S.) 0% 50% (u.S.)
D-nordost 50% (u.S.) 0% 50% (u.S.)
D-mittelost 50% (u.S.) 0% 50% (u.S.)
D-südost 43% (u.S.) 14% (u.S.) 43% (u.S.)
D-südwest 40% 10% 50%
D-mittelwest 60% (u.S.) 0% 40% (u.S.)

Stellung von betreffend vor oder nach der Nominalphrase


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Stellung: betreffend + Nominalphrase überall; Nominalphrase + betreffend überall (außer LIE)

Die Präposition betreffend wird der Nominalphrase, die sie regiert, in vielen Fällen vorangestellt: Anfänglich beinhaltete der Antrag auch Punkte betreffend des Bahnhofumbaus. (Tiroler Tageszeitung). Sie kann der Nominalphrase aber auch nachgestellt sein und so als Postposition verwendet werden (vgl. Stellung von Präpositionen): Es besteht also derzeit die Verkehrssituation betreffend kein Handlungsbedarf. (Leipziger Volkszeitung).

In allen Arealen außer D steht betreffend mehrheitlich bis fast ausnahmslos vor der Nominalphrase, die es regiert. Umgekehrt verhält es sich in D: Auch wenn die Voranstellung in einigen Arealen von D durchaus gebräuchlich ist (D-mittelwest, D-südwest) und diese auch im übrigen Sprachgebiet Deutschlands zumindest vorkommt, ist es hier üblich, betreffend der Nominalphrase nachzustellen.

Beispielbelege

  • betreffend + Nominalphrase
    • Zuvor hatten 30 von 47 Asylwerbern einen Beschwerdekatalog betreffend den Felsenkeller unterzeichnet. (Der Standard).
    • Die Altstadt hat tatsächlich Pluspunkte betreffend der nahen Infrastruktur. (Aargauer Zeitung).
    • Die Vorschriften betreffend Abgase und Feuerungen seien danach ständig verschärft worden. (St. Galler Tagblatt).
    • Hier wurden die erforderlichen Arbeiten betreffend der Dacherneuerung abgesprochen. (Thüringer Allgemeine).
    • Um dieser Ahnungslosigkeit entgegenzuwirken, hat die Polizei nach der Aufklärung dieses Falles zahlreiche Informationen betreffend das Thema "Drogen" veröffentlicht. (Liechtensteiner Vaterland).
  • Nominalphrase + betreffend
    • Die prognostizierten Fahrgastzahlen betreffend zeigte sich Albert Reusch optimistisch und verwies auf gute Erfahrungen bei ähnlichen Projekten [...]. (Schwarzwälder Bote).
    • Zu politischen Fragen die Türkei betreffend sei er aber nicht so gut informiert. (Der Standard).
    • Den das Gewicht betreffend größten Anteil macht laut Experten dabei Gemüse aus. (Tiroler Tageszeitung).
    • Ebenso knapp wurde die Planungserklärung das Sparziel betreffend mit 24 zu 33 Stimmen angenommen. (Aargauer Zeitung).
    • Nachfragen der Staatsanwaltschaft die Vertraulichkeit betreffend soll das Innenministerium nicht beantwortet haben. (Weser-Kurier).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von betreffend + Nominalphrase / Nominalphrase + betreffend innerhalb der einzelnen Areale
Areal betreffend + Nominalphrase Nominalphrase + betreffend
D-nordwest 16% 84%
BELG 62% 38%
D-nordost 11% 89%
D-mittelwest 28% 72%
D-mittelost 13% 87%
D-südost 16% 84%
STIR 62% 38%
LUX 74% 26%
A-ost 65% 35%
D-südwest 23% 77%
A-mitte 60% 40%
A-west 62% 38%
LIE 98% 2%
A-südost 70% 30%
CH 92% 8%

Siehe auch

Kasusrektion von Präpositionen

Stellung von Präpositionen