Aufkleber / Kleber

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Version vom 8. März 2019, 15:37 Uhr von Gerard Adarve (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesehilfe}} '''Aufkleber''' der, -s, – {{Kapitälchen|überall}}; '''Kleber''' der, -s, – CH 'Sticker, Plakette, Klebeetikett' __NOTOC__ Die Substantiv…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Aufkleber der, -s, – überall; Kleber der, -s, – CH 'Sticker, Plakette, Klebeetikett'

Die Substantive Aufkleber und Kleber werden von den Verben aufkleben und kleben abgeleitet und stehen in der Bedeutung 'Sticker, Plakette, Klebeetikett' nebeneinander (vgl. Substantivableitungen von Verbvarianten). Aufkleber ist insgesamt die häufigere Variante, sie wird mit Ausnahme von CH im gesamten deutschsprachigen Raum ausnahmslos verwendet: Rote Aufkleber und handfeste Sanktionen sollen den vielfachen Umweltfrevel beenden. (Rheinische Post). In CH ist diese Form zwar auch gebräuchlich, mehrheitlich wird hier jedoch Kleber verwendet: Nach erfolgreicher Wagenabnahme erhielten die Autos einen Kleber als Startbewilligung. (Berner Zeitung).

Beispielbelege

  • Aufkleber
    • Bei Putzeinsätzen wurden Schmierereien und Aufkleber rechtsextremer und deutschnationaler Denkart und wenig ansehnliche Sprühwerke selbsternannter "Künstler" beseitigt. (Thüringer Allgemeine).
    • Alle Schülerinnen und Schüler, deren Fahrräder als absolut verkehrssicher eingestuft wurden, konnten eine offizielle Prüfplakette aus der Hand des Polizisten entgegennehmen – ein kleiner Aufkleber, der dann am Fahrradrahmen einen Ehrenplatz erhielt. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • Nach dem Tausch erhalten die Mülltonnen einen roten Aufkleber mit dem Schriftzug "Ich habe einen neuen Chip". (Augsburger Allgemeine).
    • Auf jedem öffentlichen Mistkübel in Wien prangt ein auffälliger, orangefarbener Aufkleber mit dieser Aufschrift. (Wiener Zeitung).
    • Überall im Bad sind Aufkleber mit Bildern und den dazu passenden Sprüchen verteilt. (Basellandschaftliche Zeitung).
  • Kleber
    • Die Stadt sagt den Graffitis, illegalen Plakaten und Klebern den Kampf an. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Es handelt sich dabei zum Beispiel um Kleber, die verteilt werden, oder um friedliche Aktionen, die in Aarau und in Bern durchgeführt würden. (Aargauer Zeitung).
    • Und niemand hat die Singlespiele mit farbigen Klebern und Nummern auf den Kleidern vergessen. (St. Galler Tagblatt).
    • Reissenden Absatz finden dagegen die Kanti-internen Kleber mit dem Text: "Sex, Drugs and Kanti Baden". (Aargauer Zeitung).
    • Sie bitten die Hausbewohner um eine Spende und schreiben auf Haustüren oder die Türbalken mit geweihter Kreide oder bringen einen Kleber mit der traditionellen Segensbitte C+M+B. (St. Galler Tagblatt).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Aufkleber / Kleber innerhalb der einzelnen Areale
Areal Aufkleber Kleber
LIE 100% (u.S.) 0%
LUX 100% (u.S.) 0%
BELG 100% (u.S.) 0%
STIR 100% (u.S.) 0%
A-ost 100% 0%
A-mitte 100% 0%
A-west 100% 0%
CH 33% 67%
A-südost 100% 0%
D-südwest 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-südost 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%

Siehe auch