Anspitzer / Spitzer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesehilfe}} '''Anspitzer''' der, -s, – {{Kapitälchen|D-mittelwest, D-nord}}; '''Spitzer''' der, -s, – {{Kapitälchen|überall}} 'Gerät zum Spitzen von…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 8. März 2019, 15:31 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Anspitzer der, -s, – D-mittelwest, D-nord; Spitzer der, -s, – überall 'Gerät zum Spitzen von Blei- und Farbstiften'

Die Substantive Anspitzer und Spitzer werden von den Verben anspitzen bzw. spitzen abgeleitet und ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander gebraucht (vgl. Substantivableitungen von Verbvarianten). Spitzer ist insgesamt die häufigere Variante, sie tritt im gesamten deutschsprachigen Raum auf und wird in CH*, A*, D-südost und BELG* fast ausnahmslos verwendet: Darin waren allerdings keine Süßigkeiten, sondern das, was Schüler am meisten brauchen: Bleistifte, Radierer und Spitzer. (Augsburger Allgemeine). In weiten Teilen von D kommt neben Spitzer auch die Form Anspitzer vor, insbesondere in D-nord und D-mittelwest ist diese Variante üblich: Besser ist es, wenn der Anspitzer aus Metall besteht und man mit ihm zwei unterschiedlich dicke Stifte anspitzen kann. (Rheinische Post). In D-südwest und D-mittelost* kommt diese Variante ebenfalls, wenngleich etwas seltener vor.

Beispielbelege

  • Anspitzer
    • Viele Absagen hat es gegeben, aber mittlerweile ist schon ein recht ansehnliches Päckchen mit Buntstiften, Spielen, Radiergummis, Anspitzern, Wachsmalstiften und Knetgummis zusammen gekommen. (Schwäbische Zeitung).
    • Dosenöffner, Korkenzieher oder Bleistiftanspitzer nötigen Linkshändern zudem heftige Verrenkungen ab. (Weser-Kurier).
    • Ein Schnellhefter kostet neun Cent, ein Anspitzer 49 Cent. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • So kommen in die Prinzessin Lillifee- oder Captain Sharky-Schultüten kleine Heftchen, Radiergummis und Anspitzer. (Rheinische Post).
    • Selbst Schulsachen, wie A-5-Hefte, Bleistifte, Buntstifte oder Anspitzer sind begehrt. (Volksstimme).
  • Spitzer
    • Cool fachsimpeln sie über die Modelle, entscheiden sich schliesslich für einen Spitzer von Faber-Castell. (St. Galler Tagblatt).
    • Spitzer und Radiergummi findet man so gut wie gar nicht, dasselbe gilt für Unterrichtsmaterial wie Bücher oder Hefte. (inFranken.de).
    • Alle fünf Jahre hat Stehl in einem leeren Büro begonnen, wo sie vom Bleistiftspitzer bis zum Computer alles erst organisieren, sich ein komplettes Team zusammenstellen musste: Man fängt bei null an. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine).
    • Hier wird den Kindern leichte Heimarbeit beigebracht, zum Beispiel wie man in Bleistiftspitzer die Messerchen einsetzt. (Nürnberger Nachrichten).
    • Mittlerweile gibt es für Linkshänderkinder Hilfsmittel wie Scheren, Spitzer, eine Schreibtischunterlage, damit das Blatt richtig liegt, und vieles mehr. (Schwäbische Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Anspitzer / Spitzer innerhalb der einzelnen Areale
Areal Anspitzer Spitzer
A-mitte 0% 100% (u.S.)
A-südost 0% 100% (u.S.)
BELG 0% 100% (u.S.)
D-südost 0% 100%
A-west 0% 100% (u.S.)
CH 0% 100% (u.S.)
D-mittelost 17% (u.S.) 83% (u.S.)
D-südwest 20% 80%
D-nordost 75% 25%
D-mittelwest 56% 44%
D-nordwest 92% 8%
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch