Anklingeln / durchklingeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesehilfe}} {{DISPLAYTITLE:anklingeln / durchklingeln }} '''anklingeln''' sw.V./hat {{Kapitälchen|D}}; '''durchklingeln''' sw.V./hat {{Kapitälchen|D}} 'anr…“)
 
(Siehe auch)
 
Zeile 74: Zeile 74:
 
* Einzelartikel: [[abbremsen / einbremsen]], [[abkassieren / einkassieren]], [[abmachen / ausmachen]], [[anhalten / aufhalten]], [[anmahnen / einmahnen]], [[anstellen / einstellen]], [[anzuckern / überzuckern]], [[aufliegen / ausliegen]], [[aufrüsten / nachrüsten]], [[aufwärmen / einwärmen]], [[ausschicken / losschicken]], [[beifügen / hinzufügen]], [[beiziehen / heranziehen / hinzuziehen]], [[dazuzahlen / zuzahlen]], [[fortfahren / weiterfahren]], [[fortführen / weiterführen]], [[fortwerfen / wegwerfen]], [[niederfahren / umfahren]], [[niederlegen / zurücklegen]], [[niederstossen / umstossen]], [[überbleiben / übrigbleiben]]
 
* Einzelartikel: [[abbremsen / einbremsen]], [[abkassieren / einkassieren]], [[abmachen / ausmachen]], [[anhalten / aufhalten]], [[anmahnen / einmahnen]], [[anstellen / einstellen]], [[anzuckern / überzuckern]], [[aufliegen / ausliegen]], [[aufrüsten / nachrüsten]], [[aufwärmen / einwärmen]], [[ausschicken / losschicken]], [[beifügen / hinzufügen]], [[beiziehen / heranziehen / hinzuziehen]], [[dazuzahlen / zuzahlen]], [[fortfahren / weiterfahren]], [[fortführen / weiterführen]], [[fortwerfen / wegwerfen]], [[niederfahren / umfahren]], [[niederlegen / zurücklegen]], [[niederstossen / umstossen]], [[überbleiben / übrigbleiben]]
  
[[Kategorie:Verben mit unterschiedlichen Verbpartikeln]][[Kategorie:Einzelartikel]][[Kategorie:Schlusskorrektur erfolgt, Artikel abgeschlossen]]
+
[[Kategorie:Verben mit unterschiedlichen Verbpartikeln]][[Kategorie:Einzelartikel]]

Aktuelle Version vom 18. Juni 2019, 11:31 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

anklingeln sw.V./hat D; durchklingeln sw.V./hat D 'anrufen'

Das Verb klingeln kann mit an- oder durch- kombiniert werden. Die auf diese Weise abgeleiteten Varianten anklingeln und durchklingeln werden beide in der Bedeutung 'anrufen' verwendet. Beide Varianten treten fast ausschliesslich in Deutschland auf. Während anklingeln in D-nordost und D-mitte die mehrheitlich verwendete Variante ist, wird in D-süd und D-nordwest* häufiger durchklingeln gebraucht: Er rät seinen Kunden, bei Fragen noch einmal im Autohaus anzuklingeln und sich zu informieren. (Thüringer Allgemeine). Ein schöner Anlass, mal wieder bei dem 74-jährigen Lebenskünstler aus Nürnberg durchzuklingeln. (Nürnberger Nachrichten).

Beispielbelege

  • anklingeln
    • Da sah ich, meine Mutter hat schon fünfmal angeklingelt. (Nordkurier).
    • Wer tagsüber in der Woche anreist, kann sie anklingeln (die Nummer steht im Schaukasten), wenn sie noch im Dienst sein sollte. (Thüringer Allgemeine).
    • Mitunter klingelt der Kulturschock per Smartphone an. (Der Standard).
    • Gestern klingelte ein Kapellener Bürger bei der Redaktion an und beschwerte sich über den Wildwuchs hinter dem Spielplatz "Pippi Langstrumpf" im Neubaugebiet. (Rheinische Post).
    • So bekannt sogar, dass vergangenen Sommer die Bavaria Filmstudios aus München bei ihnen anklingelten. (Schwäbische Zeitung).
  • durchklingeln
    • Kurz nach 6 Uhr klingelte am Montag der erste Gratulant am Telefon durch. (Mittelbayerische Zeitung).
    • Wenig später klingelte auch Sohn Mirko durch. (Nordkurier).
    • Sie soll, so der Tipp der Telefonistin, nachsehen, ob sie ein Straßenschild entdeckt und dann wieder durchklingeln. (Nürnberger Nachrichten).
    • Sechsmal klingelte er zwischen 23.17 und 0.33 Uhr durch, beschwerte sich über angebliche Ruhestörungen durch die Nachbarn. (Ostfriesen-Zeitung).
    • Es klingelt durch, Philipp geht ran und biegt fünf Sekunden später um die Ecke. (Rheinische Post).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von anklingeln / durchklingeln innerhalb der einzelnen Areale
Areal anklingeln durchklingeln
A-südost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-west 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
CH 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-mitte 100% (u.S.) 0%
D-nordwest 14% (u.S.) 86% (u.S.)
D-südwest 40% (u.S.) 60% (u.S.)
D-südost 17% 83%
D-mittelwest 75% 25%
D-nordost 71% 29%
D-mittelost 86% 14%

Siehe auch