Angeschuldigte / Beschuldigte

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Version vom 8. März 2019, 15:26 Uhr von Gerard Adarve (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesehilfe}} '''Angeschuldigte''' der, -n, -n CH; '''Beschuldigte''' der, -n, -n {{Kapitälchen|überall}} __NOTOC__ Die Substantive ''Angeschuldigte'' und '…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Angeschuldigte der, -n, -n CH; Beschuldigte der, -n, -n überall

Die Substantive Angeschuldigte und Beschuldigte werden von den Verben anschuldigen und beschuldigen abgeleitet und stehen ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander (vgl. Substantivableitungen von Verbvarianten). Die Variante Beschuldigte ist insgesamt häufiger, sie tritt in A, D, BELG und LUX fast ausnahmslos auf: Der Beschuldigte, der 1,6 Promille intus hatte, bestritt trotz gesicherter Beweismittel die angeführte Tat. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten). In CH und STIR* ist diese Variante zwar mehrheitlich in Verwendung, daneben kommt aber auch Angeschuldigte vor: Zu Beginn der Verhandlung überreichte der Angeschuldigte dem Gericht ein Arztzeugnis. (Berner Zeitung).

Beispielbelege

  • Angeschuldigte
    • Das Gericht kam in der Urteilsberatung zum Schluss, dass die Polizei berechtigt war, die Angeschuldigte anzuweisen, die Musik leiser zu stellen. (Die Südostschweiz).
    • Und genau dieser Nachweis war im vorliegenden Falle nicht möglich, weshalb der Angeschuldigte vom Vorwurf des Angriffs freigesprochen wurde. (Berner Zeitung).
    • Wegen "Betrugs" und "Urkundenfälschung" verurteilte das Bezirksgericht Appenzell drei Angeschuldigte zu drakonischen Strafen. (St. Galler Tagblatt).
    • Es war an einem lauen Spätsommerabend 2011, als der Angeschuldigte im Amriswiler Schrebergarten Leimatwald bei seinem Häuschen mit der Familie grillierte. (St. Galler Tagblatt).
    • Immerhin räumte das Gericht ein, dass die Angeschuldigte die Gelder nicht für ein luxuriöses Leben verwendet habe. (Aargauer Zeitung).
  • Beschuldigte
    • Ein 18-jähriger Beschuldigter trat dem jungen Mann ins Gesicht, bevor ihn ein 17-Jähriger mit einem Messer bedrohte und die Fahrradbereifung des Geschädigten zerstach. (Rheinische Post).
    • Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte "in Folge einer paranoid-halluzinatorischen Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis" schuldunfähig ist und in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden muss. (Weser-Kurier).
    • Nach Beschlagnahmung dieses Servers und dessen Auswertung war die Polizei auf die IP-Adresse des Beschuldigten gestoßen. (Luxemburger Wort).
    • Ein 23-jähriger Beschuldigter gab zu, […] zwei Nashorn-Doppelhörner im Wert von 170.000 Euro gestohlen und veräußert zu haben. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Der einzige Grund für den "Schwedenkuss" war die Tatsache, dass der slowenische Geschädigte der Freundin des Beschuldigten wegen ihres Parfüms ein Kompliment gemacht hatte. (Aargauer Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Angeschuldigte / Beschuldigte innerhalb der einzelnen Areale
Areal Angeschuldigte Beschuldigte
A-mitte 0% 100%
A-ost 0% 100%
A-südost 0% 100%
LIE 0% 100% (u.S.)
BELG 0% 100%
A-west 0% 100%
LUX 0% 100%
STIR 12% (u.S.) 88% (u.S.)
D-nordost 2% 98%
D-nordwest 2% 98%
D-mittelost 2% 98%
D-südwest 3% 97%
D-mittelwest 3% 97%
D-südost 4% 96%
CH 13% 87%

Siehe auch