-klassler / -klässler: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesehilfe}} '''-klassler''' der, -s, – A (ohne {{Kapitälchen|A-west}}); '''-klässler''' der, -s, – {{Kapitälchen|überall}} __NOTOC__ Die Varianten ''…“)
 
(Siehe auch)
 
Zeile 74: Zeile 74:
 
* Einzelartikel: [[Backrohr / Backröhre]], [[Banker / Bänker]], [[Benutzer / Benützer]], [[Butte / Bütte]], [[Entlohnung / Entlöhnung]], [[Fastnachter / Fasnächtler]], [[Hock / Höck]], [[Kas- / Käs-]], [[Kommissar / Kommissär]], [[Landler / Ländler]], [[Luster / Lüster]], [[Pflasterung / Pflästerung]], [[Postler / Pöstler]], [[Ratsche / Rätsche]], [[Schnauzer / Schnäuzer]], [[Schurz / Schürze]], [[Werkstatt / Werkstätte]]
 
* Einzelartikel: [[Backrohr / Backröhre]], [[Banker / Bänker]], [[Benutzer / Benützer]], [[Butte / Bütte]], [[Entlohnung / Entlöhnung]], [[Fastnachter / Fasnächtler]], [[Hock / Höck]], [[Kas- / Käs-]], [[Kommissar / Kommissär]], [[Landler / Ländler]], [[Luster / Lüster]], [[Pflasterung / Pflästerung]], [[Postler / Pöstler]], [[Ratsche / Rätsche]], [[Schnauzer / Schnäuzer]], [[Schurz / Schürze]], [[Werkstatt / Werkstätte]]
  
[[Kategorie:Substantive mit / ohne Umlaut|klassler]][[Kategorie:Einzelartikel]]
+
[[Kategorie:Substantive mit / ohne Umlaut|klassler]][[Kategorie:Einzelartikel|klassler]]

Aktuelle Version vom 15. März 2019, 15:45 Uhr


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

-klassler der, -s, – A (ohne A-west); -klässler der, -s, – überall

Die Varianten -klassler und -klässler treten als Endglieder in Zusammensetzungen ohne oder mit Umlaut nebeneinander auf: Eine Gefahrenquelle ist der Schulweg für die mehr als 14.000 Erstklassler in Oberösterreich. (Oberösterreichische Nachrichten). Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen für die Erstklässler. (Neue Osnabrücker Zeitung). In D, BELG, LUX*, CH, LIE*, A-west (Vbg.) und STIR* werden fast ausnahmslos Formen mit -klässler verwendet. Auch in A-mitte, A-südost und A-ost sind diese gebräuchlich, jedoch ist in diesen Arealen mehrheitlich die Variante -klassler im Gebrauch.

Beispielbelege

  • -klassler
    • Die Drittklassler begeisterten auch beim Preisträgerkonzert in Bad Schallerbach. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Die Wegstrecke für die Taferlklassler würde 6,3 Kilometer betragen, öffentliches Transportmittel gibt es keines. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Die 22 Zweitklassler sorgen sich nun rührend um ihren Pflegling und füttern diesen gewissenhaft. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Die Taferlklassler lernen schnell. (Kurier, Niederösterreich).
    • In einem einwöchigen Schreibworkshop übertrugen 88 Erstklassler sechs antike Fabeln in den schulischen Alltag von heute. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • -klässler
    • Bereits im März fand für die Achtklässler der Schule am Botanischen Garten ein Orientierungstag statt […]. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine).
    • Die Gruppen der Erst- und Zweitklässler sowie der Dritt- und Viertklässler werden ebenfalls einmal pro Woche von ihr betreut. (Volksstimme).
    • [A]m Mittwoch weilte er wie gesagt in St. Vith, um sich mit den Abschlussklässlern des Athenäums über das Thema Europa auszutauschen. (GrenzEcho).
    • Die SPÖ Wolfsbach hatte zum Schulstart […] einen Antrag im Wolfsbacher Gemeinderat eingebracht, in dem sie 100 Euro pro Taferlklässler forderte. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Bei Gesang und Musik der Erst- und Zweitklässler wurde das eindrückliche Gesamtkunstwerk Teil für Teil enthüllt respektive entrollt […]. (Aargauer Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von -klassler / -klässler innerhalb der einzelnen Areale
Areal -klassler -klässler
D-südwest 0% 100%
D-nordost 0% 100%
LIE 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 0% 100%
BELG 0% 100%
D-mittelwest 0% 100%
STIR 0% 100% (u.S.)
LUX 0% 100% (u.S.)
CH 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
A-west 2% 98%
A-mitte 56% 44%
A-ost 64% 36%
D-südost 2% 98%
A-südost 68% 32%

Siehe auch