Zug- / Zugs-

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Zug- überall; Zugs- A, CH

Zusammensetzungen mit dem Kompositionsglied Zug stehen ohne oder mit s-Fuge ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander (z. B. Zugsverbindung / Zugverbindung, Zugsverkehr / Zugverkehr, Zugsverspätung / Zugverspätung, Zugleiter / Zugsleiter, Zugabteil / Zugsabteil). Die Varianten ohne s-Fuge sind insgesamt häufiger und im gesamten deutschsprachigen Raum üblich. In D, LUX, BELG, STIR und LIE* treten sie fast ausnahmslos auf: So bequem und flott die neue Zugverbindung von Cottbus nach Berlin auch ist, Reisende sind vor Verspätungen nicht gefeit. (Lausitzer Rundschau). In CH sind daneben auch Zusammensetzungen mit s-Fuge gebräuchlich: Dabei werden die Fahrpläne aufeinander abgestimmt und möglichst optimal auch mit den Zugsverbindungen verzahnt. (St. Galler Tagblatt). Diese Varianten kommen, wenngleich etwas seltener, auch in A vor.

Beispielbelege

  • Zug-
    • Ganz leer ist es in dem kleinen Schankraum zwar nicht, die Stammkundschaft kommt auch ohne Zugverkehr auf ein Bier und eine Zigarette herein. (Rheinische Post).
    • Am frühen Mittwochmorgen ist es erneut zu Zugverspätungen gekommen. (Neue Westfälische).
    • Der 47-jährige Mann war offenbar aus Unachtsamkeit einem vorbeifahrenden Triebwagen zu nahe gekommen, der Zugführer hatte gar nichts bemerkt. (Badische Zeitung).
    • Natürlich kommen Bahn-Interessierte auch immer zu solchen Festtagen, um Loks und Zugabteile zu bestaunen. (Nürnberger Nachrichten).
    • Dass Gegenstände, gegen oder über die ein Zug fährt, zu unberechenbaren Geschossen werden können, war ihnen ebenso wenig bewusst wie die Möglichkeit einer Zugentgleisung im schlimmsten Fall. (Oberbayerisches Volksblatt).
  • Zugs-
    • Wegen starken Schneefalls wurde auch der Zugsverkehr am Oberalppass am Samstagmorgen eingestellt. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
    • Verletzt wurde niemand, auch Zugsverspätungen gab es laut Polizei nicht. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • In Enzesfeld wurde dem Zugsführer sofort ein Haltezeichen signalisiert. (Kurier, Niederösterreich).
    • Bevor die Frühpendler in der Dunkelheit zum Bahnhof kommen und sich Zeitung lesend ins Zugsabteil setzen, treten die Bahnangestellten ihren Frühdienst an. (St. Galler Tagblatt).
    • Am frühen Morgen hatte ein umgestürzter Baum zwischen Tavannes und Tramelan zu einer Zugsentgleisung geführt. (Berner Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Zug- / Zugs- innerhalb der einzelnen Areale
Areal Zug- Zugs-
LIE 100% (u.S.) 0%
BELG 100% 0%
A-ost 88% 12%
A-mitte 88% 12%
A-west 84% 16%
LUX 100% 0%
STIR 97% 3%
A-südost 88% 12%
CH 76% 24%
D-nordwest 100% 0%
D-südwest 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-südost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%

Siehe auch