zensieren / zensurieren

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

zensieren sw.V./hat überall; zensurieren sw.V./hat CH, A-mitte, A-südost

Die beiden Verben zensieren und zensurieren werden ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander gebraucht, sie unterscheiden sich aber in ihrer arealen Verteilung. Ausser in CH wird im gesamten deutschsprachigen Raum die Variante zensieren mehrheitlich bis ausnahmlslos gebraucht: Er kann nicht nachvollziehen, dass die Familie eines Künstlers die Arbeit eines Künstlers zensiert. (Schwarzwälder Bote). Die Variante zensurieren ist hingegen die übliche Variante in CH, aber auch in A-mitte, A-südost und A-west* ist sie gebräuchlich: Auch wenn die Behörden diese Berichte immer wieder zensurieren, dank des Einsatzes dieser Journalisten werden im China von heute doch viele Missstände transparent gemacht. (Der Standard).

Beispielbelege

  • zensieren
    • Zahlreiche Chinesen haben ihrem Ärger über die zensierte Version des jüngsten James-Bond-Films "Skyfall" Luft gemacht. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Damals mussten Soldaten und deren Angehörige oftmals zittern, dass die Briefe von der Front oder aus Gefangenenlagern nicht zensiert wurden. (Thüringer Allgemeine).
    • Dieser zweite Computer leitet die Anfragen an die zensierten Websites weiter und spielt auch die Antwort über den Tunnel wieder an den Nutzer zurück. (Stuttgarter Zeitung).
    • Der Internetkonzern sei daher nicht länger willens, seine Suchergebnisse auf Google.cn zu zensieren. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • So wird das Internet einfach als reine Propagandamaschinerie genutzt, kritische Bestandteile werden zensiert. (Stuttgarter Zeitung).
  • zensurieren
    • Kritiker sehen darin eine Pflicht für die Provider, Inhalte zu zensurieren. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Gewalt und nackte Busen waren denn auch der Grund, dass Wattwil eine eigene Jugendfilmkommission hatte, welche die Filme vorvisionierte, Szenen zensurierte und Altersgrenzen neu festlegte. (St. Galler Tagblatt).
    • Er kritisiert die Regierung, er kann viele Dinge sagen, die früher zensuriert worden wären. (Der Standard).
    • In den Zeitungen stand nur das Nötigste, weil sie zensuriert wurden. (Berner Zeitung).
    • Das Bundesgericht lässt unbeantwortet, ob die Bundesanwaltschaft (BA) das Gaddafi-Plakat des Mouvement Citoyens Genevois (MCG) zensurieren durfte. (Aargauer Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von zensieren / zensurieren innerhalb der einzelnen Areale
Areal zensieren zensurieren
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 100% (u.S.) 0%
LUX 100% (u.S.) 0%
A-west 56% (u.S.) 44% (u.S.)
CH 29% 71%
A-südost 75% 25%
A-mitte 64% 36%
D-nordost 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-südost 100% 0%
D-südwest 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%

Siehe auch