Verwendung von Substantiven im Singular / Plural

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Allgemeines zum Variantenphänomen und zur arealen Variation

Manche Substantive können in gleichen Aussagekontexten areal unterschiedlich entweder im Singular (z. B. als Massennomen) oder im Plural stehen. So ist beispielsweise die Festtagsbezeichnung Weihnacht(en) je nach Areal ohne Bedeutungsunterschied im Singular (das Weihnachten, die Weihnacht) oder Plural (die Weihnachten) im Gebrauch. Des Weiteren kann das Substantiv Spargel entweder als Stoffname im Singular verwendet werden (der Spargel) oder es kann als zählbare Einheit aufgefasst und in den Plural gesetzt werden (die Spargeln). Ebenso treten die Substantive Bezug und Hausaufgabe je nach Sprachareal unterschiedlich häufig im Singular oder Plural auf, ohne dass damit ein Bedeutungsunterschied verbunden wäre. Für detaillierte Informationen zum Gebrauch der jeweiligen Varianten siehe die entsprechenden Einzelartikel.

Weitere Varianten

In der Fachliteratur wird gelegentlich angegeben, dass auch die Festtagsbezeichnungen Ostern und Pfingsten areal unterschiedlich als Singular- oder Pluralwort verwendet würden (das Ostern / die Ostern, das Pfingsten / die Pfingsten).[1] Dies kann durch die Variantengrammatik nicht bestätigt werden.

Einzelnachweise

  1. Ammon, Ulrich u.a. (Hrsg.) (2016): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Berlin/Boston: de Gruyter, S. 517 und 538.
    Bickel, Hans / Landolt, Christoph (2012): Schweizerhochdeutsch: Wörterbuch der Standardsprache in der deutschen Schweiz. Mannheim u.a.: Dudenverlag, S. 91.
    Duden (2016): Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle. Richtiges und gutes Deutsch. 8., vollständig überarbeitete Auflage. Berlin: Dudenverlag (= Band 9), S. 686.
    Ebner, Jakob (2009): Duden - Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. Mannheim u.a.: Dudenverlag, S. 267 und 280.

Siehe auch

Verfasst von Bettina Rimensberger