Unbestimmte Zahlwörter mit / ohne von

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Unbestimmte Zahlwörter (Hunderte, Tausende etc.) Anschluss: Substantiv überall; von + Substantiv überall

Bei manchen Zahlwörtern sind verschiedene Anschlüsse möglich. So kann nach unbestimmten Zahlwörtern wie Dutzende, Hunderte, Tausende, Zehntausende (hier ist sowohl Groß- als auch Kleinschreibung möglich) in der Bedeutung 'mehrere Dutzend, Hundert, Tausend, Zehntausend' entweder direkt ein Substantiv angeschlossen werden oder aber die Präposition von mit einem Substantiv verwendet werden (vgl. Rektion von Substantiven): Hunderte Menschen aus ganz Österreich zollen Ihnen Respekt für die Entscheidung. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten). In Niedersachsen haben sich am Wochenende hunderte von Menschen an Ostermärschen beteiligt. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine).

Die Variante mit direktem Anschluss wird in BELG, LUX, D, A sowie STIR mehrheitlich bis fast ausnahmslos verwendet. In CH und LIE ist hingegen mehrheitlich die Variante mit der Präposition von im Gebrauch.

In der Fachliteratur wird gelegentlich ausgesagt, die Variante mit direktem Anschluss käme hauptsächlich in A vor, diejenige mit der Präposition von hingegen hauptsächlich in CH und D.[1] Diese Einschätzung kann von der Variantengrammatik nicht bestätigt werden.

Beispielbelege

  • direkter Anschluss
    • Hunderte Flüge mussten jedoch gestrichen worden, es kam zu zahlreichen Verzögerungen. (Thüringer Allgemeine).
    • Aber ein Gefühl der Traurigkeit schleicht sich schon ein, wenn man Tausende Kilometer von zu Hause weg ist. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Im Aufzuchtsabteil tummeln sich dutzende Jungsäue, aus Frankreich dazugekauft. (Märkische Online Zeitung).
    • Die sonst in Rudeln lebenden Wölfe wandern manchmal über Hunderte Kilometer. (Kieler Nachrichten).
    • Messen und Zirkusse haben dort ihre Zelte aufgeschlagen und tausende Besucher informiert oder unterhalten. (Rheinische Post).
  • von + Substantiv
    • Auch im Festzelt auf dem Kurhausparkplatz gaben sich hunderte von Besuchern ein Stelldichein und entfachten ein närrisches Spektakel. (Schwarzwälder Bote).
    • Seit Wochen schon protestieren Tausende von Bürgern im Frankfurter Flughafen gegen die wachsende Lärmbelastung. (Der Tagesspiegel).
    • Sie hatte Hunderte von Männern in ihrem Leben, aber hat nur zwei von ihnen geheiratet. (Vorarlberg Online).
    • Aber es ist schlimm, wenn zehntausende von Bürgern in der Umgebung unter Ihrem Staubaustrag zu leiden haben. (Fränkischer Tag).
    • Es gibt Hunderte, wenn nicht Tausende von Installateuren. (Wiener Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von direkter Anschluss / von + Substantiv innerhalb der einzelnen Areale
Areal direkter Anschluss von + Substantiv
LIE 40% 60%
STIR 63% 37%
BELG 79% 21%
LUX 71% 29%
A-ost 98% 2%
A-west 90% 10%
CH 45% 55%
A-mitte 86% 14%
D-südwest 51% 49%
A-südost 94% 6%
D-nordwest 67% 33%
D-südost 53% 47%
D-mittelwest 68% 32%
D-nordost 85% 15%
D-mittelost 88% 12%

Einzelnachweise

  1. Ammon, Ulrich u.a. (Hrsg.) (2016): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Berlin/Boston: de Gruyter, S. 340.

Siehe auch