Tirol / -tirol

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Tirol / -tirol Artikelgebrauch: ohne Artikel überall; mit Artikel CH; –(-s)/–(-s), kein Plural

Der Name Tirol und seine Zusammensetzungen werden mit oder ohne Artikel verwendet (vgl. Artikelgebrauch bei Länder- und Landschaftsnamen). Neben der überall vorkommenden artikellosen Variante wird in CH mehrheitlich die Variante mit Artikel verwendet: Diese führt nach Rom, ins Tirol, nach Deutschland und in die Schweiz. (St. Galler Tagblatt). Tirol hat die 20 kostenlosen Betreuungsstunden für Fünfjährige auch auf Vierjährige ausgeweitet. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten). Ganz sporadisch tritt die Variante mit Artikel in A-west auf: Die Piraten aus dem Südtirol brachten den ersatzgeschwächten Gastgeber ordentlich unter Druck. (Vorarlberg Online).

Beispielbelege

  • Tirol / -tirol ohne Artikel
    • Die Kletterer kommen nicht nur aus Oberkärnten sondern auch aus Osttirol, dem Lungau, Feldkirchen und laufend auch aus Unterkärnten. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Diese Trauung wurde in Tirol nur kirchlich vollzogen. (Augsburger Allgemeine).
    • Oft ist für angrenzende Bezirke ein Angebot in Bayern näher als eines in Tirol. (Tiroler Tageszeitung).
    • Der Autofahrer, ein Eidgenosse, hat seinen Wohnsitz in Tirol. (Vorarlberg Online).
    • Südtirol präsentiert sich am ersten Mai-Tag eher grau in grau als strahlend grün. (Südtirol Online).
  • Tirol / -tirol mit Artikel
    • Ein weiterer Höhepunkt war der zweitägige Vereinsausflug ins Tirol und das Mittagessen auf der weltbekannten Olympia-Sprungschanze Bergisel mit Blick auf die Stadt Innsbruck. (St. Galler Tagblatt).
    • Zurzeit befindet sich der relativ wenig scheue und darum mit einem Senderhalsband ausgerüstete Bär im Grenzgebiet zwischen der Schweiz und dem Tirol, schreibt das Bundesamt für Umwelt. (Die Südostschweiz).
    • Dort werden jegliche Entscheide gefällt, die die Zusammenarbeit zwischen Trentino und dem Südtirol betreffen. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Auf Spaziergängen und Bergwanderungen – vom Tirol bis ins Tessin – findet er die hölzernen Rohlinge für sein Schaffen. (Liechtensteiner Vaterland).
    • Insgesamt 13 Händler und Erzeuger verführen mit Delikatessen aus Sizilien, Kalabrien, der Emilia-Romagna, dem Aostatal und dem Südtirol. (Vorarlberg Online).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Tirol / -tirol ohne Artikel und Tirol / -tirol mit Artikel innerhalb der einzelnen Areale
Areal Tirol / -tirol ohne Artikel Tirol / -tirol mit Artikel
LUX 100% (u.S.) 0%
BELG 100% (u.S.) 0%
CH 7% 93%
D-nordost 100% (u.S.) 0%
LIE 100% (u.S.) 0%
D-mittelwest 86% (u.S.) 14% (u.S.)
D-nordwest 100% (u.S.) 0%
D-mittelost 100% 0%
A-ost 100% 0%
D-südwest 96% 4%
D-südost 96% 4%
A-mitte 100% 0%
A-südost 100% 0%
STIR 100% 0%
A-west 96% 4%

Siehe auch