Stellung von Präpositionen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Präpositionen wie betreffend, entsprechend, (wegen, entlang) und gemäß können nicht nur vor der Nominalphrase stehen, die sie regieren, sondern ihr auch nachgestellt sein. Sie werden dann als Postpositionen verwendet. In Abhängigkeit von der Voran- oder Nachstellung kann sich die Kasusrektion der Präposition ändern: Anfänglich beinhaltete der Antrag auch Punkte betreffend des Bahnhofumbaus. (Tiroler Tageszeitung). Es besteht also derzeit die Verkehrssituation betreffend kein Handlungsbedarf. (Leipziger Volkszeitung).

Sowohl entsprechend als auch betreffend werden der Nominalphrase besonders oft in CH und in LIE vorangestellt. Bei beiden Varianten tritt Nachstellung vor allem in D auf, wo sie bei betreffend überwiegt, während bei entsprechend beide Varianten ungefähr gleich häufig vorkommen.

Im Gegensatz dazu wird gemäß der Nominalphrase im gesamten deutschsprachigen Raum überwiegend bis ausnahmslos vorangestellt. Allerdings kommt die Nachstellung auch hier am ehesten in manchen Regionen in D vor, wohingegen sie in CH und LIE nicht oder nur sehr selten verwendet wird.

Weiterführende Literatur

  • Altmann, Hans / Hofmann, Ute (2008): Topologie fürs Examen. Verbstellung, Klammerstruktur, Stellungsfelder, Satzglied- und Wortstellung. 2., überarbeitete und ergänzte Auflage. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (= Linguistik fürs Examen 4).
  • Haftka, Brigitta (1999): Deutsche Wortstellung. Mit besonderer Berücksichtigung generativer Ansätze. Heidelberg: Groos (= Studienbibliographien Sprachwissenschaft 31).
  • Niehaus, Konstantin (2016): Wortstellungsvarianten im Schriftdeutschen. Über Kontinuitäten und Diskontinuitäten in neuhochdeutscher Syntax. Heidelberg: Universitätsverlag Winter.
  • Wöllstein, Angelika (2014): Topologisches Satzmodell. 2., aktualisierte Auflage. Heidelberg: Universitätsverlag Winter (= Kurze Einführungen in die germanistische Linguistik 8).

Siehe auch

Verfasst von Sebastian Maier