so ein / solch ein

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

so ein Pron. überall; solch ein Pron. überall

so und solch werden, wenn sie dem Artikelwort ein- (ein, einer, einen, einem, eines) vorangehen, ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander verwendet: Aus ihrer Sicht sollte wohl überlegt werden, ob solch ein Geschenk angebracht sei. (Märkische Online Zeitung). Um so ein Spektakel perfekt über die Bühne zu bringen, braucht es viele gute Geister. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten). In solch eine brenzlige Situation sind die Teilnehmenden des Kurses bisher noch nicht geraten. (St. Galler Tagblatt). […] demonstrierte mit einem glanzvollen Auftritt im schulterfreien lila Abendkleid, dass man so eine schreckliche Krankheit überwinden kann. (Der Tagesspiegel). Die Formen solch ein und so ein treten hauptsächlich dann nebeneinander auf, wenn ein Substantiv (solch ein Geschenk, so ein Spektakel) oder ein qualifizierendes Adjektiv in attributiver Verwendung (solch eine brenzlige Situation, so eine schreckliche Krankheit) folgt. So ein wird im gesamten deutschsprachigen Gebiet mehrheitlich verwendet. Daneben ist solch ein in D-nordwest, BELG, LUX und in D-mittelost aber durchaus gebräuchlich, in D-nordost, D-mittelwest, D-süd, A, STIR, CH und LIE kommt diese Form etwas seltener vor.

Beispielbelege

  • so ein
    • Die Entscheidung zur umfassenden Sanierung war der Durchbruch, um diesem prachtvollen Schloss, das so eine wechselhafte Geschichte durchlief, seine Würde zurückzugeben. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Der 24-Jährige hatte auf "nicht schuldig" plädiert und am Freitag noch gemeint, er wäre zu so einer Tat nicht fähig. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten)
    • Dass so eine Anlage mit EU-zertifiziertem Sojaöl betrieben wird, ist bisher in ganz Südtirol einmalig. (Der Vinschger).
    • Es ist so ein Projekt, bei dem keiner so genau weiß, was es am Ende wird. (Thüringer Allgemeine).
    • Es gibt in Bad Segeberg keine andere Veranstaltung, bei der schon der Kartenverkauf zu so einem Andrang führt. (Kieler Nachrichten).
  • solch ein
    • "Außerdem sind wir auf das Grab eines Säuglings gestoßen, auf dessen Bauch eine filigrane Totenkrone aus Holz und Buntmetall lag", berichtete […] und rekonstruierte: "Unverheirateten hat man solch ein Schmuckstück zwischen dem 16. und 20. Jahrhundert mit ins Grab gegeben, um den Toten mit Jesus zu verheiraten." (Volksstimme).
    • Die Stadträte kamen schließlich zu der Überzeugung, dass die Risiken solch einer Vermietung einfach zu hoch sind. (Thüringer Allgemeine).
    • An solch einem Projekt sieht man mehr denn je, wie wichtig Förderungen aus öffentlicher Hand sind. (Nürnberger Nachrichten).
    • Zudem soll eine Internetplattform eingerichtet werden, wo die Leute sich melden können, um solch ein Eco-Taxi zu bestellen und Beschwerden einzureichen. (Tageblatt Online).
    • Wer sich solch eine umfassende Renovierung leisten kann und will, muss aber in erster Linie nicht nur über Geschmack, sondern auch über das nötige Kapital verfügen. (GrenzEcho).

Karten

Frequenztabelle


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Relative Auftretenshäufigkeit von so ein / solch ein innerhalb der einzelnen Areale
Areal so ein solch ein
LIE 88% 12%
LUX 52% 48%
STIR 94% 6%
BELG 76% 24%
A-ost 95% 5%
A-west 89% 11%
CH 89% 11%
A-mitte 93% 7%
A-südost 92% 8%
D-nordwest 79% 21%
D-südwest 80% 20%
D-mittelwest 82% 18%
D-mittelost 76% 24%
D-südost 87% 13%
D-nordost 80% 20%

Siehe auch