siebente / siebte

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

siebente Adj. A, D-mittelost, D-nordost; siebte Adj. überall

Die Ordinalzahlen siebente und siebte stehen ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. Die um -en- gekürzte Variante siebte ist insgesamt häufiger und tritt im gesamten deutschsprachigen Raum auf. Insbesondere in D-nordwest, D-mittelwest, BELG, LUX, D-süd, CH, LIE und STIR kommt diese Form fast ausnahmslos vor: Nach drei Jahren Pause startet die siebte Auflage der beliebten Veranstaltung. (Mittelbayerische). Die Variante siebente wird dagegen hauptsächlich in A verwendet. So ist diese Ordinalzahl insbesondere in A-mitte, A-ost und A-südost mehrheitlich im Gebrauch, die Variante siebte kommt hier weniger häufig vor: Am 11. Februar lädt das Bundesheer zur siebenten Auflage dieses Balles ins Veranstaltungszentrum Judenburg. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten). Daneben ist in A-west, D-mittelost und D-nordost neben der mehrheitlich verwendeten Variante siebte auch siebente gebräuchlich.

Die Bruchzahlen Siebentel / Siebtel weisen ebenfalls areale Variation auf. Für Informationen dazu siehe den entsprechenden Artikel.

Beispielbelege

  • siebente
    • Die Veranstalter hatten zur sechsten und siebenten Auflage der ADMV-Rallye-Wedemark eingeladen. (Mitteldeutsche Zeitung).
    • Der billigste Preis liegt nur an siebenter Stelle der Auswahlkriterien, nach denen angehende Autofahrer ihre Fahrschule auswählen. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Hanna Schäfer, der die beste Bodenübung des gesamten Wettkampfes bescheinigt wurde, konnte sich über einen siebenten Platz freuen. (Volksstimme).
    • Von diesen in diesem Jahr tödlich verunglückten Personen waren laut Asfinag acht nicht angegurtet – das ist jedes siebente Todesopfer. (Der Standard).
    • Zwei Stunden lang hatten die Schüler der fünften und siebenten Klassen das Vergnügen, einer Lesung aus seinen Werken zu lauschen. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • siebte
    • Sie nehmen an der mittlerweile siebten Auflage des Schulprojekts "Zeitungsflirt" teil und bekommen fünf Wochen lang täglich die druckfrische MAZ bis in den Klassenraum geliefert. (Märkische Allgemeine).
    • Besser lief es in der Kür mit einem hervorragenden siebten Platz, so dass sich Salina Baumgärtner direkt hinter den Bundeskaderläuferinnen platzierte. (Heilbronner Stimme).
    • Der neue Vorlesewettbewerb für die siebten Klassen des Lilienthaler Gymnasiums soll die Motivation der Schüler erhöhen […]. (Weser-Kurier).
    • Der Fall ist schon der siebte dieses Jahr, wobei die Dunkelziffer höher geschätzt wird. (Thüringer Allgemeine).
    • Die Planspiele für eine Radwegverbindung von Dießen nach Raisting und von dort aus weiter über die Ammersee-Südseite nach Fischen sind um weitere – eine siebte – Variante reicher. (Augsburger Allgemeine).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von siebente / siebte innerhalb der einzelnen Areale
Areal siebente siebte
LIE 0% 100%
BELG 0% 100%
STIR 0% 100%
D-südost 0% 100%
LUX 1% 99%
D-südwest 1% 99%
D-mittelwest 1% 99%
D-nordwest 1% 99%
CH 2% 98%
D-nordost 32% 68%
D-mittelost 42% 58%
A-west 47% 53%
A-mitte 60% 40%
A-ost 76% 24%
A-südost 79% 21%

Siehe auch