Rondell / Rondelle

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Rondell das, -s, -e überall; Rondelle die, –, – CH 'runder Platz', 'rundes Beet einer Gartenanlage'

Die Grundformen Rondell und Rondelle werden ohne oder mit -e ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander gebraucht, wobei die Variation in der Endung auch mit einem Wechsel des Genus (Neutrum / Femininum) einhergeht. In D, BELG*, A*, STIR* und LIE* tritt fast ausnahmslos die Variante Rondell auf: Die Männer von der Neustrelitzer Werner Tiefbau GmbH pflastern zurzeit ein neues Rondell vor dem Schloß. (Nordkurier). In CH ist diese Variante ebenfalls gebräuchlich, allerdings ist hier die Form Rondelle üblicher: Vor der Postfiliale, vor dem McDonald's und bei der Rondelle am Marktplatz standen insgesamt knapp 200 Partygänger und Schaulustige. (St. Galler Tagblatt).

Beispielbelege

  • Rondell
    • Als Zufahrt zum Bahnhof mündet die Straße direkt auf den Vorplatz, der durch ein gemauertes Rondell aufgelockert wird. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • Jetzt steht ein großes Sonnensegel bereit, um beim Sitzrondell bei Bedarf Schatten zu spenden. (Mittelbayerische).
    • Weiterhin wird das Rondell vor der Haupt- und Realschule aus Sicherheitsgründen nicht mehr angefahren. (Rheinische Post).
    • Um den derzeitigen Zustand zu beseitigen, sollen zunächst das Rondell im Park freigelegt und gesäubert sowie das Unkraut entfernt und mit Rasen eingesät werden. (Weser-Kurier).
    • Hierzu zogen alle Kinder in einer grossen Parade vom Postrondell durch die Hauptstrasse bis zum Dorfplatz. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
  • Rondelle
    • Seit 33 Jahren verkauft sie auf dem St. Galler Marktplatz in der Rondelle Früchte. (St. Galler Tagblatt).
    • So wird die gepflästerte Rondelle, auf der die Strassenlampe steht, abgebrochen und durch eine neue, längliche Verkehrsinsel ersetzt, die etwas südlich zu liegen kommt. (Aargauer Zeitung).
    • Auch dort, bei der Marktrondelle, wird Fast Food auf öffentlichem Grund verkauft. (St. Galler Tagblatt).
    • Ein Teil der zur Rondelle hin angebauten Halle, wo bis 2010 das Saurer-Museum integriert war, ehe es ins ehemalige Saurer Werk 1 neben die Wunderbar zügelte, ist abgebrochen worden. (St. Galler Tagblatt).
    • Auch der gekippte Marktpavillon findet beim Gewerbeverband keinen Anklang. Die renovierte Rondelle genüge nicht. (St. Galler Tagblatt).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Rondell / Rondelle innerhalb der einzelnen Areale
Areal Rondell Rondelle
A-südost 100% (u.S.) 0%
LIE 100% (u.S.) 0%
A-mitte 100% (u.S.) 0%
A-ost 100% (u.S.) 0%
BELG 100% (u.S.) 0%
STIR 100% (u.S.) 0%
A-west 100% (u.S.) 0%
CH 38% 62%
D-südwest 100% 0%
D-südost 99% 1%
D-nordwest 99% 1%
D-mittelost 98% 2%
D-mittelwest 99% 1%
D-nordost 100% 0%
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch