präsidieren

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

präsidieren sw.V./hat mit Akkusativobjekt CH, LUX

Das Verb präsidieren kommt überwiegend in CH vor und wird dort fast ausschliesslich mit Akkusativobjekt gebraucht (vgl. Verben und ihre Ergänzungen): Der 35-Jährige präsidiert die Partei interimistisch bis zur Mitgliederversammlung Ende Oktober. (Neue Luzerner Zeitung). Präsidieren wird auch in passivischen Sätzen verwendet: Dieses Jahr wird der Grosse Gemeinderat Langnau von einem Mann präsidiert, der kein Handy besitzt. (Berner Zeitung). Das Objekt von präsidieren – hier der Grosse Gemeinderat – erscheint dann im Nominativ. Andere Verwendungsweisen von präsidieren sind – im ganzen deutschen Sprachgebiet – selten, so der Gebrauch mit einem Objekt im Dativ oder mit einem Präpositionalobjekt mit über (und folgendem Akkusativ): Der Schweizer Anwalt und ehemalige Ruderer […] präsidierte der Koordinierungskommission für die Spiele 2012. (Wiener Zeitung). Glenn Close als Vorsitzende des Damenklubs präsidiert über eine Schar ewig plappernder Weiblein […]. (Leonberger Kreiszeitung).

Beispielbelege

  • In ihrer Funktion als Gemeinderätin wird sie künftig die Kulturkommission präsidieren. (St. Galler Tagblatt).
  • […] die Verwaltungschefin könnte auch mal am Ort der Reisenden in der Stadt, die sie präsidiert, vorbeischauen. (Rheinische Post).
  • Nur sieben der 415 untersuchten Verwaltungsräte wurden von einer Frau präsidiert. (Aargauer Zeitung).
  • Der UN-Sicherheitsrat wird abwechselnd von einem anderen Mitglied während eines Monats präsidiert. (Tageblatt Online).
  • Der von ihr präsidierte Turnverein Heimiswil hatte in der Vergangenheit Public Viewings organisiert. (Berner Zeitung).

Karte und Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von präsidieren mit Akkusativobjekt innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zum Gesamtvorkommen in allen Arealen (in %)
Areal präsidieren mit Akkusativobjekt
LIE 20% (u.S.)
STIR 2% (u.S.)
LUX 11%
BELG -
CH 63%
A-ost 3% (u.S.)
A-west -
A-mitte 0%
A-südost -
D-nordwest -
D-nordost 0%
D-mittelost 0%
D-südost 0%
D-südwest 0%
D-mittelwest 0%

Abbildung und Tabelle 1: Relative Auftretenshäufigkeit von präsidieren mit Akkusativobjekt innerhalb der einzelnen Areale im Verhältnis zum Gesamtvorkommen in allen Arealen (in %)

Siehe auch