Nachschlagewerk / Nachschlagwerk

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Nachschlagewerk das, -(e)s, -e überall; Nachschlagwerk das, -(e)s, -e A (ohne A-ost), CH, D-südwest

Die Zusammensetzungen Nachschlagewerk und Nachschlagwerk stehen mit oder ohne e-Fuge ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. Die Variante Nachschlagewerk ist insgesamt häufiger, sie ist im gesamten deutschsprachigen Gebiet mehrheitlich bis fast ausnahmslos im Gebrauch: In dem über 350-seitigen Nachschlagewerk sind diesmal sogar 20 Meller Leichtathleten präsent [...]. (Neue Osnabrücker Zeitung). In A-mitte ist daneben auch die Variante Nachschlagwerk gebräuchlich: Das Nachschlagwerk soll laufend ergänzt werden. (Der Standard). Etwas seltener kommt diese Variante auch in A-südost, A-west, CH, D-südwest und D-mitte vor.

Beispielbelege

  • Nachschlagewerk
    • Das Online-Nachschlagewerk enthält in systematischer Ordnung mehrere tausend Einträge zum Werk Tolkiens […]. (Stuttgarter Zeitung).
    • Doch darauf wollen die Macher des 360 Seiten starken Nachschlagewerkes in erster Linie nicht hinaus. (Märkische Online Zeitung).
    • Das interessante Nachschlagewerk gibt einen Überblick auf über 700 Jahre Leben unter und mit der Burg Sterneck. (Schwarzwälder Bote).
    • Er selbst nennt eine große Bibliothek mit vielen Nachschlagewerken zur Malerei sein Eigen. (Mitteldeutsche Zeitung).
    • Eine ergiebige Quelle für Fachwissen ist das Standardnachschlagewerk für den Geigenbau des Augsburgers Willibald Leo Freiherr von Lütgendorff-Leinburg […]. (Augsburger Allgemeine).
  • Nachschlagwerk
    • Dieses Online-Nachschlagwerk umfasst mehr Einträge als die gedruckten Ausgaben der renommiertesten Verlage. (Vorarlberg Online).
    • Sein Buch versteht er allerdings nicht als reines Nachschlagwerk für Lehrer. (Aargauer Zeitung).
    • In den Wirren der Spätantike ging dieses Wissen dann verloren, lediglich das Nachschlagwerk des Römers Plinius des Älteren […] konnte sich über die Jahrhunderte behaupten. (Nürnberger Nachrichten).
    • Als ob er in einem Nachschlagwerk blättert, hat er sofort den Stromverbrauch seiner Wohnung für die zurückliegenden zwölf Monate parat. (Volksstimme).
    • Das Handy ist nicht nur unser täglicher Begleiter im Alltag, es ist quasi auch Nachschlagwerk in Hosentaschen-Format. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Nachschlagewerk / Nachschlagwerk innerhalb der einzelnen Areale
Areal Nachschlagewerk Nachschlagwerk
A-ost 100% (u.S.) 0%
LIE 100% (u.S.) 0%
D-nordwest 100% 0%
BELG 100% (u.S.) 0%
STIR 100% (u.S.) 0%
CH 91% 9%
A-südost 85% 15%
A-west 86% 14%
D-nordost 94% 6%
D-mittelwest 92% 8%
D-südost 95% 5%
A-mitte 77% 23%
D-südwest 90% 10%
D-mittelost 92% 8%
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch