Mittelsmann / Mittler, Vermittler

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Mittelsmann der, -e(s), Mittelsmänner überall; (Ver-)Mittler der, -s, – überall 'Person, die zwischen zwei Gruppen verhandelt'

Das zusammengesetzte Substantiv Mittelsmann und die Substantive Mittler und Vermittler stehen in der Bedeutung 'Person, die zwischen zwei Gruppen verhandelt' nebeneinander (vgl. Kompositum / Nicht-Kompositum bei Substantiven). Die Varianten Mittler und Vermittler werden zu den Verben mitteln bzw. vermitteln gebildet. Diese Substantive sind überall im Gebrauch, insbesondere in D, BELG, LUX, CH, LIE*, STIR und A-südost stellen sie die mehrheitlich verwendeten Varianten dar: Dabei versteht sich der Verein als Mittler, will die Betreffenden so lange begleiten, bis die staatliche Unterstützung greift. (Thüringer Allgemeine). Auch in A-mitte, A-ost und A-west sind diese Varianten üblich, allerdings kommen sie hier etwas weniger häufig vor. In diesen Arealen ist daneben auch das Kompositum Mittelsmann gebräuchlich: Über einen Mittelsmann, der sich als "ein Freund" ausgibt, wird die Übergabe dann abgewickelt – in manchen Fällen erfolgreich. (Vorarlberg Online).

Beispielbelege

  • Mittelsmann
    • Das Rote Kreuz Vorarlberg übernimmt die Funktion des Mittelsmannes zwischen dem Roten Kreuz in Japan und der Privatinitiative in Vorarlberg. (Vorarlberg Online).
    • Walmart will keinen Mittelsmann zwischen sich und den Kunden stellen. (Der Standard).
    • Die Lebensmittel werden von einem Mittelsmann gekauft und in etwa zwölf Dörfern verteilt. (Kurier, Burgenland).
    • Er arbeitet als Orientierungshelfer in Rockensußra, ist sozusagen Mittelsmann zwischen Asylbewerbern und Behörden. (Thüringer Allgemeine).
    • Das Zürcher Steueramt hat bei den Erben des verstorbenen Österreichers, der zuletzt in Winterthur lebte und als Mittelsmann entwendete Bankkunden-Daten an Deutschland verkauft hatte, eine provisorische Forderung von rund 1,5 Millionen Franken geltend gemacht. (Aargauer Zeitung).
  • Mittler, Vermittler
    • "Kissinger Arabiens" nennen ihn seine Bewunderer und preisen ihn als einen Mittler zwischen Orient und Okzident. (Stuttgarter Zeitung).
    • Das ist die nicht immer leichte Aufgabe der Mittlerinnen, wenn sie Jugendliche und Eltern zur Berufsberatung begleiten. (Heilbronner Stimme).
    • "Crowdfunding", oder zu Deutsch "Schwarm-Finanzierung", setzt darauf, ein Produkt direkt — ohne Mittler aus Finanzwesen und Wirtschaft — an den Käufer zu bringen. (Nürnberger Nachrichten).
    • Das europaweite Programm führt Künstler und Projekte über einen regionalen Vermittler zusammen, sie alle agieren also "i. A.", im Auftrag. (Thüringer Allgemeine).
    • Stadtverwaltung und Gewerbeverband könnten da als Vermittler und Kontaktstelle dienen. (Freie Presse).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Mittelsmann / Mittler, Vermittler innerhalb der einzelnen Areale
Areal Mittelsmann Mittler, Vermittler
LIE 0% 100% (u.S.)
STIR 6% 94%
BELG 18% 82%
LUX 13% 87%
A-ost 30% 70%
CH 7% 93%
A-west 22% 78%
A-mitte 24% 76%
D-nordost 6% 94%
D-südwest 9% 91%
A-südost 17% 83%
D-mittelwest 8% 92%
D-mittelost 7% 93%
D-nordwest 13% 87%
D-südost 8% 92%

Siehe auch