Lastenzug / Lastzug

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Lastenzug der, -(e)s, Lastenzüge CH; Lastzug der, -(e)s, Lastzüge D 'LKW mit Anhänger(n)'

Die Zusammensetzungen Lastenzug und Lastzug stehen mit oder ohne en-Fuge nebeneinander und werden ohne Bedeutungsunterschied verwendet. In D tritt fast ausnahmslos die Variante Lastzug auf: Der links neben ihm fahrende Lastzug wechselte nach einem Überholvorgang plötzlich nach rechts und streifte dabei das Führerhaus des Polen. (inFranken.de). In CH kommt diese Variante nur selten vor, hier ist mehrheitlich die Zusammensetzung Lastenzug im Gebrauch: Der mit Früchten und Gemüse beladene Lastenzug des Grossverteilers Coop durchschlug die provisorischen Leitplanken und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit zwei entgegenkommenden Autos. (Aargauer Zeitung).

Beispielbelege

  • Lastenzug
    • Der Anhänger eines Lastenzugs war nach einer scharfen Rechtskurve mit zwei Rädern auf die nasse Wiese geraten und in die steile Böschung gerutscht. (Aargauer Zeitung).
    • Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen fuhr er mit seinem Lieferwagen von der Industriestrasse in die Chriesilöserstrasse und wollte an einem parkierten Lastenzug vorbeifahren. (Die Südostschweiz).
    • Lastenzüge mit einer Länge über 10 Meter können ebenfalls vom Jupiterkreisel her in die Untere Bahnhofstrasse einfahren, das Wenden auf dem Wendeplatz entfällt hingegen. (St. Galler Tagblatt).
    • Dabei wird ein Lastenzug eingesetzt, in dem verschiedene Geräte des Unternehmens installiert sind, die an Ort vorgeführt werden können. (St. Galler Tagblatt).
    • Bis auf einen 800 Meter langen, ansteigenden, unbeleuchteten Tunnel mit knapp und ohrenbetäubend laut vorbeidonnernden Lastenzügen verläuft die Fahrt in den Parco Nazionale d'Abbruzzo angenehm und planungsgemäss. (Aargauer Zeitung).
  • Lastzug
    • Ein 32-jähriger Kraftfahrer hatte gegen 8.30 Uhr wegen gesundheitlicher Probleme mit seinem Lastzug auf dem Standstreifen der Autobahn 7 zirka zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Marktbreit angehalten, wo zu diesem Zeitpunkt Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Mäharbeiten durchführten. (inFranken.de).
    • An dem Anhänger des Lastzugs entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro. (Stuttgarter Zeitung).
    • Erst ein angeforderter Bergepanzer der Bundeswehr konnte am Nachmittag den Lastzug einschließlich der geladenen Spanplatten wieder aufrichten und auf die Fahrbahn ziehen. (Neue Westfälische).
    • Während der Bergung des Lastzugs am Donnerstagnachmittag durch die Abschleppfirma Peter Hofmeister aus Regensburg wurde festgestellt, dass der Tank des Lastzugs beschädigt worden war und daraus bis zu 200 Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen und im Erdreich versickert sind. (Mittelbayerische).
    • Der deutsche Fahrer eines polnischen Lastzuges, der mit drei Wohnanhängern beladen war, stand unter dem Einfluss von illegalen Betäubungsmitteln, informiert die Salzwedeler Polizei. (Volksstimme).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Lastenzug / Lastzug innerhalb der einzelnen Areale
Areal Lastenzug Lastzug
D-südwest 0% 100%
D-nordost 0% 100%
A-südost 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
D-mittelwest 1% 99%
D-südost 1% 99%
CH 90% 10%
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-mitte 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
A-west 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch