Kommerzialrat / Kommerzienrat

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Kommerzialrat der, -(e)s, -räte A; Kommerzienrat der, -(e)s, -räte D 'Ehrentitel für eine Person der Wirtschaft'

Die Zusammensetzungen Kommerzialrat und Kommerzienrat werden mit den Erstgliedern Kommerzial- und Kommerzien- gebildet und stehen ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander (vgl. Determinativkomposita – Variation beim Bestimmungswort). In D tritt mehrheitlich bis ausnahmslos die Variante Kommerzienrat auf: Elf Flüchtlingsfamilien ziehen ins Schloss ein, wo zuvor ein Kommerzienrat residiert. (Mitteldeutsche Zeitung). In A und STIR* ist dagegen fast ausnahmslos die Variante Kommerzialrat im Gebrauch: Der exzentrische und gutmütige Kommerzialrat und Millionär Tobler will die Menschen studieren. (Niederösterreichische Nachrichten).

Beispielbelege

  • Kommerzialrat
    • Damit sieht Kommerzialrat Walter Klaus seine Gruppe bestens gerüstet für ein weiterhin gesundes und stabiles Wachstum und als Garant für sichere Arbeitsplätze. (Der Vinschger).
    • Er hielt die Laudatio auf Kommerzialrätin Waltraud Welser, die nach Außenminister a. D. Alois Mock die zweite Preisträgerin des "Sternengreifers" für ihr Lebenswerk ist. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Laienrichterinnen und -richter bei Handelsgerichten dürfen den Titel Kommerzialrat führen. (Der Standard).
    • Begeistert vom Varieté Programm zeigten sich auch Kommerzialrat Claus Haberkorn […]. (Vorarlberg Online).
    • 1989 initiierte der Kommerzialrat die Bürgergarde Spittal, der er bis zu seinem Tod als Hauptmann vorstand. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • Kommerzienrat
    • Der Name der Stiftung geht auf ihren Gründer, Kommerzienrat Eduard Morian zurück. (Rheinische Post).
    • Der Kommerzienrat habe damals auch die Stadt nach Kräften unterstützt, das damalige Feuerwehrhaus, das Freibad und die Culmitzer Jugendherberge stammten aus der Initiative von Klöber. (Frankenpost).
    • In seinem Streifzug begegnet er bedeutenden Aichacher Persönlichkeiten wie dem gebildeten Wirt und Bürgermeister Lorenz Aloys Gerhauser oder den Kommerzienräten Beck und Haselberger, aber auch einfachen Handwerkern, Bauern und Tagelöhnern. (Augsburger Allgemeine).
    • Schließlich landet sie, mit gehobenem Alkoholpegel, bei dessen Chef, Kommerzienrat Rauch, und prescht mit ihm im Cabriolet davon. (Thüringer Allgemeine).
    • Carl Denk starb 1954 hoch geehrt als Ehrenbürger von Öflingen und badischer Kommerzienrat. (Südkurier).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Kommerzialrat / Kommerzienrat innerhalb der einzelnen Areale
Areal Kommerzialrat Kommerzienrat
D-südwest 0% 100% (u.S.)
D-nordost 0% 100%
LIE 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 0% 100% (u.S.)
D-mittelost 0% 100%
D-mittelwest 8% 92%
D-südost 4% 96%
STIR 100% (u.S.) 0%
A-mitte 100% (u.S.) 0%
A-ost 100% (u.S.) 0%
A-west 96% 4%
A-südost 100% 0%
CH 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch