kündigen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

kündigen sw.V./hat mit Akkusativobjekt A, D; mit Dativobjekt CH (auch künden), D, LUX

Das Verb kündigen kann in der Bedeutung 'jemanden entlassen, den Arbeitsvertrag einer/eines Angestellten auflösen' mit Akkusativobjekt (jemanden kündigen) oder mit Dativobjekt (jemandem kündigen) verwendet werden (vgl. Verben und ihre Ergänzungen). In A wird mehrheitlich, in den östlichen Arealen Österreichs gar ausschließlich die Variante mit Akkusativ gebraucht: Wenn ich bei dem Termin keinen Erfolg habe, dann kündigt mich mein Chef. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten). Diese Variante kommt auch in D vor und ist dort insbesondere in D-nordost und D-mittelost gebräuchlich. Mehrheitlich wird kündigen in D aber mit Dativobjekt verwendet. In CH wird ausnahmslos diese Variante gebraucht: Der Gelterkinder Gemeinderat hat beschlossen, den drei im Hallen- und Freibad festangestellten Personen zu kündigen. (Aargauer Zeitung).

Im Passivsatz sind die beiden Varianten weitgehend gleich auf das deutschsprachige Gebiet verteilt wie im Aktivsatz. Im Passiv erscheint das Akkusativobjekt als Subjekt im Nominativ: Nach eineinhalb Jahren wurde der Mann jedoch gekündigt. (Kurier, Wien). Bei der anderen Variante bleibt das Dativobjekt bestehen: 19 Beschäftigten wurde zum Jahresende gekündigt. (Freie Presse).

Das Verb künden (ohne -ig-) kommt in der Bedeutung 'jemand kündigen' nur in CH vor und wird in dieser Bedeutung mit einem Dativobjekt verbunden: Das Mineralheilbad musste leider aus wirtschaftlichen Gründen allen Mitarbeitenden künden […]. (St. Galler Tagblatt).

Beispielbelege

  • kündigen mit Akkusativobjekt (oder Nominativ im Passivsatz)
    • Der Arbeitgeber hat ihn angeblich wegen einer schweren Krankheit gekündigt. (Volksstimme).
    • Mit der Gebühr von 110 Euro, die jeder Arbeitgeber für die Entlassung eines Arbeitnehmers zahlen muss, hofft Hundstorfer der Praxis einen Riegel vorschieben zu können, dass Unternehmer ihre Mitarbeiter kündigen und kurze Zeit später wieder einstellen. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • […] weil sie angesichts meiner 40-prozentigen Behinderung Sorge hatten, mich bei Uneinigkeit nicht so leicht wieder kündigen zu können. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • Die Kasse war so leer, dass Museumsmitarbeiter gekündigt werden mussten. (Rheinische Post).
    • Auch von der Nachricht, dass seine Ehefrau, die in Jena als Kindergärtnerin arbeitete, fristlos gekündigt wurde, war er schockiert. (Thüringer Allgemeine).
  • kündigen mit Dativobjekt
    • Infolge dieser Konsolidierung habe sie fünf Mitarbeitern gekündigt. (Thüringer Allgemeine).
    • "Nachdem ich ihn mit einigen Belegen konfrontiert habe, blieb mir nichts anderes übrig, als ihm zu kündigen", sagt dazu der Bürgermeister des Ortes, dem lieber wäre, wenn die Sache nicht an die Öffentlichkeit gekommen wäre […]. (Tiroler Tageszeitung).
    • Das Gericht entschied im Juni, dass die Diözese Augsburg einer lesbischen Erzieherin aus dem Landkreis Neu-Ulm nicht kündigen darf, solange sie in Elternzeit ist. (Schwäbische Zeitung).
    • 30 Stellen sind gefährdet, den Mitarbeitern soll nach dem Willen der Stadtverwaltung offenbar betriebsbedingt gekündigt werden. (Ostsee-Zeitung).
    • Ihm ist nach der Tat vom 29. Dezember nicht gekündigt worden, er arbeitet nach wie vor in der Disco. (Rheinische Post).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von kündigen mit Akkusativobjekt / mit Dativobjekt innerhalb der einzelnen Areale
Areal kündigen mit Akkusativobjekt kündigen mit Dativobjekt
LUX 0% 100%
STIR 50% (u.S.) 50% (u.S.)
BELG 0% 100% (u.S.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
CH 0% 100%
A-west 87% 13%
D-südwest 16% 84%
D-südost 14% 86%
A-ost 100% 0%
D-nordwest 16% 84%
D-mittelwest 18% 82%
A-mitte 86% 14%
D-nordost 29% 71%
A-südost 100% 0%
D-mittelost 31% 69%

Siehe auch