Käs- / Käse-

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Käs- A, CH, D-süd; Käse- überall

Zusammensetzungen mit dem Substantiv Käse (z. B. Käsefladen / Käsfladen, Käsespätzle / Kässpätzle oder Käsbrot / Käsebrot) stehen mit oder ohne e-Fuge ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. Die Variante Käse- ist im gesamten deutschsprachigen Gebiet üblich und kommt insbesondere in D-nord, D-mitte, BELG, LUX* und STIR fast ausnahmslos vor: An zahlreichen Schlemmerständen fanden die Gäste des Leinewebermarktes verschiedene Leckereien, von gebratenen Champignons über Käsespätzle und Fisch bis hin zur guten alten Bratwurst. (Neue Osnabrücker Zeitung). Nur im Süden des deutschsprachigen Raumes treten auch Zusammensetzungen mit Käs- auf. Sie sind hier insbesondere in D-süd und A-west gebräuchlich: Nach so viel guten Nachrichten und Lob von höchster Stelle war zunächst der Appetit auf Kässpätzle geweckt. (Vorarlberg Online). In A-südost, A-mitte und A-ost kommt die Variante Käs- seltener vor. Dies gilt auch für CH, wo sie vereinzelt auch als Schreibvariante Chäs- verwendet wird: Am Freitag werden Chäsknöpfli mit Siedwurst serviert, am Samstag steht ein Raclette-Buffet bereit, bei dem man bestimmt satt werden wird. (St. Galler Tagblatt).

Außerdem kommen Käs / Käse auch als Substantivvarianten ohne oder mit der Endung -e vor. Für Informationen zum arealen Gebrauch dieser Varianten siehe den entsprechenden Artikel.

Beispielbelege

  • Käs-
    • Für die Stärkung nach dem Parcours gab es leckere Leberkässemmeln und Kuchen am Büfett. (Augsburger Allgemeine).
    • Hungrig beißt Celina aus Lustenau in das herzhafte Stück Käsfladen. (Vorarlberg Online).
    • So kostete eine Bouillon mit Ei 20 Pfennig, ein Lendenbraten mit grünen Bohnen 70 Pfennig, ein Filetbraten mit Pommes Frites 120 Pfennig, ein Hecht mit Butterkartoffeln 100 Pfennig, ein Käsbrot 30 Pfennig, ein Kartoffelsalat 15 Pfennig. (Schwarzwälder Bote).
    • In den Pausen gab es für die "Nachwuchsnarren" immer wieder etwas zum Trinken und zur Stärkung Leberkäs- oder Käsbrötle. (Vorarlberg Online).
    • Nach dem Bericht aus Berlin ließen sich alle den Kässalat schmecken. (Schwäbische Zeitung).
  • Käse-
    • Während sich die einen über die Geruchsbelästigung, die etwa durch eine Leberkäsesemmel ausgelöst wird, echauffierten, plädierten die anderen für die Freiheit des Einzelnen. (Wiener Zeitung).
    • Bei Baguette, Rotwein, Käsewürfel und Weintrauben saß man gemütlich beisammen. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine).
    • In einer Hand trägt sie eine Schale Bohnensalat, in der anderen einen Käsesalat. (Nordkurier).
    • Neben Bier und Softgetränken wird es heiße Würstchen, Schmalz- und Käsebrote zur Stärkung für die feierfreudigen Fastnachtsumzugsbesucher geben. (Rhein-Zeitung).
    • Beim mittlerweile zehnten Musikbrunch, das traditionell einmal jährlich stattfindet, genossen die rund 150 Gäste Weisswürste mit Brezeln, Käsefladen und Kuchen und Torten. (Vorarlberg Online).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Käs- / Käse- innerhalb der einzelnen Areale
Areal Käs- Käse-
LIE 50% (u.S.) 50% (u.S.)
A-west 31% 69%
D-südwest 31% 69%
D-südost 22% 78%
A-mitte 14% 86%
A-südost 14% 86%
CH 8% 92%
A-ost 6% 94%
BELG 0% 100%
D-nordwest 2% 98%
D-nordost 1% 99%
D-mittelwest 1% 99%
D-mittelost 1% 99%
STIR 0% 100%
LUX 0% 100% (u.S.)

Siehe auch