juridisch / juristisch

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

juridisch Adj. STIR; juristisch Adj. überall

Das Adjektiv juristisch ist aus dem Substantiv Jurist abgeleitet und wird mit Ausnahme von STIR im gesamten deutschsprachigen Raum fast ausnahmslos verwendet: Die Nespresso-Kapseln sind Gegenstand zahlreicher juristischer Auseinandersetzungen in verschiedenen Ländern. (Basellandschaftliche Zeitung). In STIR ist diese Variante zwar ebenfalls gebräuchlich, daneben wird aber mehrheitlich die Variante juridisch verwendet: Dies sei eine rein juridische, keine politische Frage. (Südtirol Online). In A kommt juridisch ebenfalls, allerdings nur sporadisch vor.

Beispielbelege

  • juridisch
    • Er war die treibende Kraft für die Entwicklung wichtiger schulpolitischer Entscheidungen und hat dafür gekämpft, die deutsche Schule Südtirols auf ein festes juridisches Fundament zu stellen. (Südtirol Online).
    • Abgesehen vom rein juridischen Aspekt wirft der Mordfall Kercher eine Menge Fragen auf. (Der Vinschger).
    • Der Fall bietet aber ein interessantes Anschauungsbeispiel, welche vielfältigen juridischen Konsequenzen ein relativ einfacher Tathergang mit sich ziehen kann. (Südtirol Online).
    • Gilt dieses als abgeschlossen, muss in der Vorverhandlung die strafrechtliche Verantwortung Ludwigs und die Frage, ob er heute als 'gemeingefährlich' (juridischer Ausdruck) eingestuft wird, geklärt werden. (Der Vinschger).
    • Denn ab diesen Zeitpunkten wird das juridische Schutzschild für Krähen, Elstern sowie Eichelhäher gesenkt. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
  • juristisch
    • Die letzte Bürgermeisterwahl in Kannawurf im vergangenen Jahr hat nun ein juristisches Nachspiel. (Thüringer Allgemeine).
    • Das mag daran liegen, dass juristische Finessen des Urheberrechts oder Netzneutralität die Öffentlichkeit nicht gerade elektrisieren. (Stuttgarter Zeitung).
    • Neben den intendierten Irritationen berichtet das Werk auch von teilweise grotesk anmutenden gefinkelten juristischen Winkelzügen absichtlicher Verhinderer und findigen Realisierungen der Akteure. (Der Standard).
    • Nach mehrjährigem juristischem Streit durfte der Waffennarr sein Arsenal an Kollegen verkaufen. (Aargauer Zeitung).
    • Die Befürworter von Rumantsch Grischun wollen sich aber trotz des deutlichen Entscheids nicht geschlagen geben und mit juristischen Mitteln für das Rumantsch Grischun kämpfen. (Der Vinschger).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von juridisch / juristisch innerhalb der einzelnen Areale
Areal juridisch juristisch
D-südwest 0% 100%
D-nordost 0% 100%
LIE 0% 100%
D-nordwest 0% 100%
BELG 0% 100%
D-südost 0% 100%
LUX 0% 100%
CH 0% 100%
A-ost 1% 99%
D-mittelwest 0% 100%
A-west 1% 99%
D-mittelost 0% 100%
A-mitte 4% 96%
A-südost 3% 97%
STIR 54% 46%

Siehe auch