Instrukteur / Instruktor

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Instrukteur der, -s, -e D-mitte, D-nordost, D-südwest; Instruktor der, -s, -en überall

Die Substantive Instrukteur und Instruktor werden mit -eur oder -or zum Verb instruieren gebildet und stehen ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. Die Variante Instruktor ist insgesamt häufiger, sie wird im gesamten deutschsprachigen Raum verwendet. In A, D-südost, CH, LIE*, BELG* und LUX* kommt sie sogar fast ausnahmslos vor: Ab 2008 war er Instruktor im Ausbildungszentrum Stans der Swissint für Militärbeobachter. (St. Galler Tagblatt). In D-nord, D-mitte, D-südwest und STIR ist diese Variante zwar mehrheitlich im Gebrauch, daneben tritt aber auch Instrukteur auf: Die Ausbildung der Instrukteure übernahm Fritz selbst, wozu auch Fachleute aus der Schweiz und Österreich eingeladen wurden. (Der Vinschger).

Beispielbelege

  • Instrukteur
    • Der 24-jährige Amerikaner ist Instrukteur bei einer angesehenen Flugschule in Kalifornien. (Schwarzwälder Bote).
    • Dieser sei lange Schiedsrichter gewesen und Instrukteur bei der Feuerwehr. (Aargauer Zeitung).
    • Fünf Geschäfte in der Region hat der zuständige Projektinstrukteur Ralf Radebach derzeit auf seiner Liste stehen, von denen er regelmäßig Waren bekommt. (Märkische Online Zeitung).
    • 24 ehemalige Kontrahenten, Trainingskameraden oder Kollegen des früheren Trainer-Instrukteurs für Dynamo-TZ schmunzeln bei dieser Quizfrage leise in sich hinein. (Nordkurier).
    • Tagsüber arbeite er als Instrukteur in der Automobilindustrie, danach sei er immer noch bis in die Nacht hinein auf der Baustelle unterwegs. (Stuttgarter Zeitung).
  • Instruktor
    • Der Kurs mit der jungen Zumba-Instruktorin Svenja Missaggia startet morgen mit einem gratis Probetraining von 15 bis 16 Uhr. (St. Galler Tagblatt).
    • Die Vorturner heißen Instruktoren und werden zu Beginn erst einmal abgeklatscht. (Nürnberger Nachrichten).
    • Für die Verfolger wird es eine schwere Aufgabe sein, den Geschäftsführer und Fahrinstruktor des Sachsenrings auf den schnellen Asphaltprüfungen in Thüringen zu schlagen […]. (Thüringer Allgemeine).
    • So könne sichergestellt werden, dass die Instruktoren ihre Erfahrungen immer weiter vertiefen und diese dann auch weitergeben. (Aargauer Zeitung).
    • Zu Beginn scheucht einen der Instruktor erst mal mit geliehenen Trial-Maschinen (kleine Geländemotorräder ohne Sattel) über Stock, Stein und Hindernisparcours. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Instrukteur / Instruktor innerhalb der einzelnen Areale
Areal Instrukteur Instruktor
A-mitte 0% 100%
A-ost 0% 100% (u.S.)
A-südost 0% 100%
LIE 0% 100% (u.S.)
BELG 0% 100% (u.S.)
A-west 0% 100%
LUX 0% 100% (u.S.)
D-nordwest 6% 94%
D-südost 4% 96%
CH 1% 99%
STIR 33% 67%
D-mittelwest 26% 74%
D-südwest 13% 87%
D-mittelost 35% 65%
D-nordost 47% 53%

Siehe auch