innerhalb / innert + Zeitangabe

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

innerhalb + Zeitangabe überall; innert + Zeitangabe A-mitte, A-west, CH, LIE

Zur Abgrenzung eines Zeitraums können unter anderem die Präpositionen innerhalb oder innert verwendet werden, jeweils gefolgt von einer Zeitangabe: Wir mussten sehr viele Entscheidungen innerhalb kürzester Zeit treffen. (Nürnberger Nachrichten). Im Ernstfall würden die Gefangenen innert Tagesfrist auf andere Gefängnisse in der ganzen Schweiz verteilt. (Aargauer Zeitung). In CH und LIE wird mehrheitlich die Präposition innert verwendet, während in A-west beide Varianten gleich häufig in Verwendung sind. Im restlichen deutschsprachigen Raum kommt fast ausnahmslos die Präposition innerhalb zur Anwendung.

Beispielbelege

  • innerhalb + Zeitangabe
    • Innerhalb von wenigen Minuten war der Spuk vorbei. (Thüringer Allgemeine).
    • Dennoch wurde die St. Gallerstrasse innerhalb zweier Monate mit einem Pflasterbelag versehen. (St. Galler Tagblatt).
    • Die Droge wirkt rasch und macht innerhalb von kürzester Zeit süchtig. (inFranken.de).
    • In Lüttich waren innerhalb weniger Monate zwei Tötungsdelikte mit homophobem Hintergrund verübt worden. (GrenzEcho).
    • Jeder Beschuldigte hat Anspruch auf Beendigung des Verfahrens innerhalb angemessener Frist. (Vorarlberg Online).
  • innert + Zeitangabe
    • Mit den Medikamenten habe er innert einem Jahr 25 Kilo zugenommen. (Berner Zeitung).
    • Die Preise von Erdölprodukten kletterten innert Jahresfrist um 10,0 Prozent. (Liechtensteiner Vaterland).
    • Alle Beteiligten geben sich zuversichtlich, den Restbetrag innert der nächsten Tage aufstellen zu können. (Vorarlberg Online).
    • Sie wollen Löcher mit Krediten stopfen und diese innert zehn Jahren abzahlen. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Sie waren froh, dass die Brücke innert nur eines Monats hatte ersetzt werden können. (Aargauer Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von innerhalb / innert innerhalb der einzelnen Areale
Areal innerhalb innert
LIE 29% 71%
LUX 100% 0%
BELG 100% 0%
A-ost 100% 0%
STIR 98% 2%
CH 9% 91%
A-west 50% 50%
A-mitte 91% 9%
A-südost 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-südwest 99% 1%
D-nordwest 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-südost 100% 0%


Siehe auch