an / in frischer / der frischen Luft

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
(Weitergeleitet von In der frischen Luft)
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

an frischer Luft / an der frischen Luft überall; in frischer Luft / in der frischen Luft A, D-nordwest, D-südost

Um auszudrücken, dass man sich unter freiem Himmel befindet oder an einem Ort mit guter Luftqualität, wird gerne die Wortverbindung (die) frische Luft verwendet (vgl. Phraseologismen). Diese kann ohne Bedeutungsunterschied mit den Präpositionen an oder in stehen (vgl. Präpositionen): Nach dem Frühstück gibt es dann viel Bewegung an frischer Luft. (Märkische Online Zeitung). Mitwandern kann jeder, der Lust hat, sich in der frischen Luft zu bewegen. (Darmstädter Echo). An der frischen Luft / an frischer Luft wird dabei überall mehrheitlich bis ausnahmslos verwendet, daneben kommt in A, selten auch in D-nordwest und D-südost aber auch in der frischen Luft / in frischer Luft vor.

Beispielbelege

  • an frischer Luft / an der frischen Luft
    • Die Kinder sind an der frischen Luft und bewegen sich. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Die Therapie bestand im Wesentlichen aus Bewegung an frischer Luft und einer ordentlichen Ernährung. (Wiener Zeitung).
    • Viel Gemüse und Bewegung an der frischen Luft sind wesentliche Punkte. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Die mangelnde Bewegung an frischer Luft führt zu motorischen Problemen und Übergewicht. (Aargauer Zeitung).
    • Abhilfe schaffen Sportarten an der frischen Luft. (Schweriner Kurier).
  • in frischer Luft / in der frischen Luft
    • Golf ist eine Sportart für alle, die sich gerne in der frischen Luft bewegen wollen. (Thüringer Allgemeine).
    • Der Spaß an der Bewegung in frischer Luft war allerdings von den hohen Temperaturen geprägt. (Oberbayerisches Volksblatt).
    • Die Begegnung in der frischen Luft ist für die Gesundheit bekanntlich unbezahlbar. (Der Vinschger).
    • Denn die älteren Katzen brauchen sonnige Freiplätze in frischer Luft. (inFranken.de).
    • In einigen Anstalten können die Patienten sich nicht draußen in der frischen Luft aufhalten, weil die Sicherheitsvorkehrungen dies nicht erlauben. (Luxemburger Wort).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von an frischer Luft / an der frischen Luft und in frischer Luft / in der frischen Luft innerhalb der einzelnen Areale
Areal an frischer Luft / an der frischen Luft in frischer Luft / in der frischen Luft
BELG 100% 0% (u.S.)
STIR 67% 33% (u.S.)
LUX 67% 33% (u.S.)
A-ost 80% 20% (u.S.)
A-mitte 81% 19%
A-west 79% 21%
A-südost 90% 10%
CH 100% 0%
D-südwest 97% 3%
D-nordwest 94% 6%
D-mittelwest 99% 1%
D-südost 94% 6%
D-mittelost 98% 2%
D-nordost 99% 1%
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch

Gebrauch von Präpositionen

Phraseologismen