Hauptseite

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen bei der Variantengrammatik!

Die VG bietet umfassende Informationen zum Vorkommen standardsprachlicher Variation. Sie will ihren Nutzerinnen und Nutzern Hinweise darauf geben, wie sie sich in einem Land oder in einer Region im geschriebenen Standard unauffällig bewegen können. Als Grundlage dienen Zeitungsartikel aus 68 Tageszeitungen aus dem deutschsprachigen Gebiet (knapp 600 Millionen Wörter), das in insgesamt 15 Regionen unterteilt wurde. Drei Artikeltypen finden Sie in der VG:

a) Grundlagenartikel geben Auskunft zu wichtigen thematischen Bereichen (wie Wort- und Satzgliedstellung oder Gebrauch des Artikels).
b) Überblicksartikel stellen die Phänomenbereiche vor, zu denen sich verschiedene Varianten zusammenfassen lassen (z. B. Trennbare und untrennbare Verben).
c) Einzelartikel bieten knappe Informationen zu den Varianten und ihrer regionalen Verbreitung (inkl. Karten und Beispielbelegen, z. B. anerkennen).

Achtung: Die VG befindet sich zur Zeit in der Beta-Version. Es werden zum einen also bis zur Endversion noch laufend Artikel ergänzt, zum anderen kann es sein, dass an den Texten noch Änderungen vorgenommen werden.

An der VG haben die folgenden Personen mitgearbeitet (in alphabetischer Reihenfolge):

Gerard Adarve, Lorenz Bogdanovics, Martin Businger, Julia Engel, Laura Fischlhammer, Werner Fuchs-Richter, Andreas Gellan, Lisa Höller, Anja Kleinle, Sebastian Maier, Konstantin Niehaus, Susanne Oberholzer, Dominik Obermaier, Bettina Rimensberger, Klaus Rothenhäusler, Elisabeth Scherr, Julia Schirnhofer, Patrizia Sutter, Anna Thurner, Don Tuggener, Simone Ueberwasser, Bertold Wöss und Nicole Zellweger.

Alle Karten in der VG wurden von Gerard Adarve erstellt. Wenn Sie aus einem Artikel zitieren möchten, notieren Sie die Literaturangabe bitte wie folgt:

Variantengrammatik des Standarddeutschen (2018). Ein Online-Nachschlagewerk. Verfasst von einem Autorenteam unter der Leitung von Christa Dürscheid, Stephan Elspaß und Arne Ziegler. [Stichwort bzw. Stichwörter nennen]. Open-Access-Publikation [URL angeben].

Die Arbeiten an der VG wurden in der ersten Phase (2011–2015) von drei Förderinstitutionen finanziert (SNF 100015L_134895; DFG EL 500/3-1; FWF I 716-G18). Die Projektstandorte lagen in der Schweiz (Zürich), in Deutschland (Augsburg) und in Österreich (Graz). In der zweiten Phase (2015–2018) erfolgte die Förderung durch den SNF und den FWF (SNF 100015L_156613; FWF I 2067-G23), die Standorte waren in der Schweiz (Zürich) und in Österreich (Salzburg, Graz). Den drei genannten Förderinstitutionen sei an dieser Stelle für ihre finanzielle Unterstützung herzlich gedankt.

Weitere Informationen zur VG finden Sie auf unserer Website sowie in den folgenden Publikationen (für eine Übersicht über alle Projektpublikationen siehe hier):

Dürscheid, Christa / Elspaß, Stephan / Ziegler, Arne (2015): Variantengrammatik des Standarddeutschen. Konzeption, methodische Fragen, Fallanalysen. In: Lenz, Alexandra N. / Glauninger, Manfred M. (Hrsg.): Standarddeutsch im 21. Jahrhundert – Theoretische und empirische Ansätze mit einem Fokus auf Österreich. Göttingen: V&R unipress (= Wiener Arbeiten zur Linguistik 1), S. 207–235.

Dürscheid, Christa / Elspaß, Stephan (2015): Variantengrammatik des Standard­deutschen. In: Kehrein, Roland / Lameli, Alfred / Rabanus, Stefan (Hrsg.): Regionale Variation des Deutschen – Projekte und Perspektiven. Berlin/Boston: de Gruyter, S. 563–584.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und freuen uns auf Ihre Anregungen und Ihr Feedback. Sie erreichen uns unter folgenden Adressen:

duerscheid@ds.uzh.ch
stephan.elspass@sbg.ac.at
arne.ziegler@uni-graz.at

Uzh.jpgUni graz.png Uni salzburg.gif