Geschenk- / Geschenks-

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Geschenk- überall; Geschenks- A, STIR

Zusammensetzungen mit dem Erstglied Geschenk- stehen ohne oder mit s-Fuge ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander (z. B. Geschenkartikel / Geschenksartikel, Geschenkpapier / Geschenkspapier, Geschenkkorb / Geschenkskorb oder Geschenkidee / Geschenksidee). In D, BELG, LUX*, CH und LIE* kommen fast ausnahmslos Varianten ohne s-Fuge vor: Insgesamt zehn Kinder bekommen große und kleine Preise, eingehüllt mit neonbuntem Geschenkpapier. (Neue Osnabrücker Zeitung). In A und STIR treten diese Varianten auch auf, allerdings werden auch verfugte Zusammensetzungen auf Geschenks- verwendet. In A-west und STIR sind diese sogar die mehrheitlich gebrauchten Varianten: Unter den Weihnachtsbäumen in Vorarlberg dürften sich auch viele Fitnessgeräte im Geschenkspapier verpackt befinden. (Vorarlberg Online).

Beispielbelege

  • Geschenk-
    • Die Wohnung gleicht einem Flohmarkt, auch der letzte freie Flecken ist mit Krimskrams vollgestellt: Matchboxautos, Porzellanfiguren, ein Geschenkkorb mit Büchsenwurstvariationen. (Stuttgarter Zeitung).
    • Er überreichte den Jubilaren einen Geschenkkorb und teilte die Hoffnung mit, dass den 70 Jahren noch viele weitere folgen mögen. (Passauer Neue Presse).
    • Auf dem Kirch- und Dorfplatz sowie in der alten Molkerei boten über 50 Aussteller, Geschäfte und Restaurants viel Abwechslung zwischen altem Kunsthandwerk, kreativen Geschenkideen und kulinarischen Genüssen. (Rheinische Post).
    • Meist sind es Sektflaschen und Gläser, die auf einem Teller stehen, hübsch verpackt mit transparentem Geschenkpapier und bunten Schleifen. (Augsburger Allgemeine).
    • Außer Rauchwaren und Zeitungen hat die Trafik auch Geschenkartikel, Briefmarken, Telefon-Wertkarten und Vignetten, Getränke, Batterien, Lesebrillen, Thermen-Gutscheine und Konzertkarten im Sortiment. (Kurier, Niederösterreich).
  • Geschenks-
    • Den scheidenden Ausschussmitgliedern wurde mit einem Geschenkskorb für 8 Jahre Ausführung ihrer Ämter gedankt. (Vorarlberg Online).
    • So hatten auch drei Kundinnen im Geschäft in Tartsch das Glück, die begehrten Preise (Geschenkskörbe mit Köstlichkeiten aus unserem Land, Bioprodukten und Produkten aus gerechtem Handel) zu gewinnen. (Der Vinschger).
    • In der schönsten "Shopping-Meile" Salzburgs bieten zahlreiche Geschäfte ein breites Spektrum aktueller Trends oder traditionelle Geschenksideen. (Salzburger Fenster).
    • Er ist aber noch etwas zu jung, ich glaube das Geschenkspapier hat es ihm mehr angetan als der Inhalt. (Niederösterreichische Nachrichten).
    • Das Fachgeschäft für Papier- und Schreibwaren sowie Geschenksartikel bleibt erhalten, aber an einem neuen Standort. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Geschenk- / Geschenks- innerhalb der einzelnen Areale
Areal Geschenk- Geschenks-
STIR 38% 62%
A-west 48% 52%
A-südost 74% 26%
A-mitte 76% 24%
A-ost 91% 9%
CH 98% 2%
LIE 100% (u.S.) 0%
LUX 100% (u.S.) 0%
BELG 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-südwest 100% 0%
D-südost 100% 0%

Siehe auch