fortwerfen / wegwerfen

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

fortwerfen st.V./hat CH; wegwerfen st.V./hat überall

Das Verb werfen kann mit fort- oder weg- kombiniert werden. Die auf diese Weise abgeleiteten Varianten fortwerfen und wegwerfen stehen ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. Im gesamten deutschsprachigen Raum wird mehrheitlich bis fast ausnahmslos wegwerfen gebraucht: Auch alte Vordrucke muss die Verwaltung laut Direktive des Ministeriums nicht wegwerfen. (Rheinische Post). Einzig in CH kommt neben wegwerfen selten auch fortwerfen vor: Damals tat sie das Schreiben als Spinnerei ab und warf es fort. (Aargauer Zeitung).

Beispielbelege

  • fortwerfen
    • Der Landwirt aus Dintikon rechnet vor, dass derzeit jede vierte Beere fortgeworfen werden muss. (Aargauer Zeitung).
    • Bald müssen sie auch Einmaliges fortwerfen. (Berner Zeitung).
    • Sie warfen die Fahrräder fort und rannten zu Fuß weiter, als die Verfolger ihnen immer näher kamen. (Thüringer Allgemeine).
    • Seine Bewacher werfen die Waffen fort, als sie auf alliierte Soldaten treffen. (Hannoversche Allgemeine).
    • "Die Erfahrung zeigt, dass viele Leute solche Briefe wenig bis gar nicht lesen und fortwerfen." (Neue Luzerner Zeitung).
  • wegwerfen
    • Diese Frau geht zu Leuten nach Hause, die sich von ihrem Besitz belastet fühlen und hilft, Dinge wegzuwerfen. (Aargauer Zeitung).
    • Man sei heute eher bereit, eine Hose wegzuwerfen und neu zu kaufen, als einen Reißverschluss einzunähen. (Mittelbayerische Zeitung).
    • Eine Spraydose warf er weg, als er die Beamten bemerkte. (Thüringer Allgemeine).
    • Kein einziger Teil der Verpackung wird weggeworfen. (Der Standard).
    • Auf der Flucht hat der 23-Jährige die Beute weggeworfen, die Polizei sammelte das Geld wieder ein. (Oberösterreichische Nachrichten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von fortwerfen / wegwerfen innerhalb der einzelnen Areale
Areal fortwerfen wegwerfen
A-mitte 0% 100%
A-ost 0% 100%
A-südost 0% 100%
BELG 0% 100% (u.S.)
A-west 0% 100%
LUX 0% 100% (u.S.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 6% 94%
D-südwest 1% 99%
D-nordost 1% 99%
D-nordwest 2% 98%
D-mittelost 1% 99%
D-südost 1% 99%
D-mittelwest 2% 98%
CH 8% 92%

Siehe auch