fabrikneu / fabriksneu

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

fabrikneu Adj. A-südost, CH, D; fabriksneu Adj. A 'ungebraucht, direkt aus der Fabrik'

Die Adjektivvarianten fabrikneu und fabriksneu stehen ohne oder mit s-Fuge ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander. In D, LUX*, CH und LIE* kommt ausnahmslos die fugenlose Variante vor: So überließ er beispielsweise seinem Vater einen fabrikneuen Mercedes zur unentgeltlichen Nutzung. (Rheinische Post). Diese Variante tritt in weiten Teilen von A ebenfalls auf, allerdings wird hier auch fabriksneu verwendet: Denn das Fahrgefühl testete er ausgerechnet mit einem fabriksneuen, 35.000 Euro teuren 5er-BMW […]. (Oberösterreichische Nachrichten).

Beispielbelege

  • fabrikneu
    • Die meist fabrikneuen Fahrräder stehen dem geneigten Hobby-Radler für eine Gebühr von 20 Franken zur Verfügung. (Aargauer Zeitung).
    • Das ist der Preis eines fabrikneuen, flotten Mittelklassewagens. (Mitteldeutsche Zeitung).
    • Gestern ist das fabrikneue Mobiliar für das Physik- und für das Chemiekabinett – beide befinden sich in dem völlig neu entstandenen obersten Stockwerk – angeliefert worden. (Volksstimme).
    • Sie demontierten dann bei insgesamt drei fabrikneuen Lkws einen Außenspiegel, einen Tankdeckel und zwei Steuergeräte für automatische Schaltgetriebe. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Hier stehen fabrikneue Staubsauger in Glaskuben aufeinandergetürmt und nebeneinandergestellt. (Basellandschaftliche Zeitung).
  • fabriksneu
    • Die Serie von Diebstählen fabriksneuer Autos bei Kärntner Autohäusern geht weiter. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Die neue "Miss Salzburg 2013", die im Club Take 5 gekürt wird, darf sich aber nicht nur über ihren TV Auftritt freuen, sondern auch über einen fabriksneuen Fiat 500 […]. (Vorarlberg Online).
    • Gestartet wird am 31. März – zunächst mit drei täglichen Verbindungen, geflogen mit einer fabriksneuen ATR72-600 Turbopropmaschine. (Salzburger Fenster).
    • In Kärnten stieg der Absatz von fabriksneuen Nobelhobeln von 84 (2009) auf 111 (2010). (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Warum ist ein gebrauchter und schlechter ausgestatteter Eurofighter des alten Modells, der bereits 5 Prozent seiner Gesamtflugstundenanzahl absolviert hat, nicht mindestens um 5 Prozent billiger als ein fabriksneuer Eurofighter des neuen Modells, dessen Neupreis 74,3 Mio. Euro beträgt? (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von fabrikneu / fabriksneu innerhalb der einzelnen Areale
Areal fabrikneu fabriksneu
A-mitte 20% 80%
A-südost 63% 38%
A-west 0% 100% (u.S.)
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)
D-mittelost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-südost 100% 0%
D-südwest 100% 0%
LIE 100% (u.S.) 0%
LUX 100% (u.S.) 0%
CH 100% 0%
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch