Fünf / Fünfer

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Fünf die –, -en CH, D; Fünfer der -s, – A, D-süd

Fünf und Fünfer sind substantivierte Zahlwörter, die bei Schulnoten, aber auch bei Ziffern (z. B. von Verkehrslinien) und Augenzahlen auf dem Würfel ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander verwendet werden. In D und CH tritt mehrheitlich bis fast ausnahmslos Fünf auf: Dieses Jahr wird hinter dem Plus voraussichtlich eine Fünf stehen. (Freie Presse). In A wird fast ausnahmslos die Variante Fünfer verwendet, die etwas weniger häufig auch in D-süd gebräuchlich ist: Wenn alle Aufgaben auf der Karte erfüllt sind, z. B. ein Full House und eine Kombination aus Dreiern und Fünfern würfeln, darf der Spieler die Karte nehmen und erhält am Ende die darauf vermerkten Punkte. (Nürnberger Nachrichten).

Beispielbelege

  • Fünf
    • Ein Banknachbar schreibt im Mathe-Test von einem selbst ab, beide werden ertappt und bekommen eine Fünf. (Thüringer Allgemeine).
    • Der 22-Jährige hat seinen Mittelschulabschluss mit einer Fünf in Mathe mit Ach und Krach geschafft, eine Ausbildung angefangen und diese abgebrochen, weil er die einfachsten mathematischen Anforderungen nicht bewältigen kann. (Mitteldeutsche Zeitung).
    • Der Intagliodruck sorgt dafür, dass die Fünf deutlich stärker aus dem Papier heraussticht, erhabener ist – was sich auch erfühlen lässt. (Neue Westfälische).
    • Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass eine Fünf z. B. im Fach Physik durch eine Note, die besser als Vier ist, z. B. in Deutsch, ausgeglichen wird. (Märkische Online Zeitung).
    • Das Schönste an diesem Spiel sind natürlich die Kommentare und Weisheiten der lieben Gegner, die einem beim Würfeln zugucken und sich Dinge wie: "Das sind aber keine drei Einsen" oder "Tja, wenn du jetzt noch eine Fünf gewürfelt hättest, hättest du die große Straße gehabt" einfach nicht verkneifen können. (Nürnberger Zeitung).
  • Fünfer
    • Droht ein Fünfer, sollen die Schüler per Frühwarnsystem informiert werden und sich einen Lerncoach suchen und Förderkurse – je nach Entscheidung der Schule in Gruppen oder individuell – besuchen können. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Doch jetzt stehen für die rund 26.986 AHS- und BHS-Schüler erst einmal entspannte Semesterferien auf dem Plan, bevor es ans Ausradieren der Fünfer geht. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Eines ihrer größten Erfolgserlebnisse war etwa ein 13-jähriger Junge, der einen Fünfer auf eine Mathematikschularbeit geschrieben hatte und sich nicht traute, es seinen Eltern zu sagen. (Der Standard).
    • Rund 50.000 von ihnen haben einen Fünfer in der Benachrichtigung. (Wiener Zeitung).
    • An den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen hatten 1409 Schüler (6,11 Prozent) einen Fünfer im Zeugnis. (Salzburger Nachrichten).

Karten

Frequenztabelle

Relative Auftretenshäufigkeit von Fünf / Fünfer innerhalb der einzelnen Areale
Areal Fünf Fünfer
A-mitte 0% 100% (u.S.)
A-ost 0% 100% (u.S.)
A-südost 0% 100%
A-west 0% 100% (u.S.)
CH 90% 10%
D-südwest 65% 35%
D-mittelwest 94% 6%
D-nordost 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-südost 60% 40%
D-nordwest 98% 2%
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
STIR 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch