dritte Person / Drittperson

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

dritte Person die überall; Drittperson die CH, LUX 'weitere Person(en), außer den zunächst Beteiligten'

Um im Deutschen die Bedeutung 'weitere Person(en), außer den zunächst Beteiligten' auszudrücken, kann neben der Nominalphrase dritte Person auch die Zusammensetzung Drittperson verwendet werden (vgl. Kompositum / Nominalphrase). Die Nominalphrase tritt überall im deutschsprachigen Raum auf und ist in D, BELG*, A und STIR* mehrheitlich bis fast ausnahmslos im Gebrauch: Die Feuerwehr hatte Mutter und Kind sowie eine dritte Person mit Brandfluchthauben aus dem verqualmten dritten Obergeschoss gerettet. (Hessische/Niedersächsische Allgemeine). Dies erleichterte dem Mitarbeiter Manipulationen, mit denen er dritten Personen Mobiltelefone zu ÖBB-Konditionen (preisreduziert) verschaffte. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).

In CH und LUX kommt diese Formulierung zwar auch vor, mehrheitlich wird hier jedoch die Zusammensetzung Drittperson verwendet: Eine Drittperson bemerkte die beiden Männer und alarmierte unverzüglich die Polizei. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal). Auch ist es einem Abgeordneten untersagt, im Interesse von Drittpersonen zu handeln. (Tageblatt Online).

Beispielbelege

  • dritte Person
    • Wichtig ist, dass Kritik direkt übermittelt wird und nicht über dritte Personen. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Außerdem sei ermittelt worden, dass noch eine dritte Person an den Diebstählen beteiligt gewesen sein muss. (Thüringer Allgemeine).
    • Eine Gewalteinwirkung durch dritte Personen könne ausgeschlossen werden. (Nürnberger Nachrichten).
    • Von dieser dritten Person wusste der Schläger in der Hauptverhandlung überhaupt nichts. (inFranken.de).
    • Die höheren Finanzzuweisungen sollen in Lilienthal dazu genutzt werden, dem Wunsch von Eltern und Erzieherinnen nachzukommen, in Krippengruppen neben den beiden Erzieherinnen noch Unterstützung durch eine dritte Person zu bekommen. (Weser-Kurier).
  • Drittperson
    • Als die Feuerwehr eintraf, hatte eine Drittperson die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher erstickt. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Zuerst wollte Helg zwei Monate die Alltagsgeschäfte vollständig der Gemeindeschreiberin, dem Gemeinderat und Drittpersonen überlassen und nur noch wichtige Termine und Repräsentationsaufgaben übernehmen – trotz Bedenken seines Arztes. (St. Galler Tagblatt).
    • Als Täter in Bezug auf die Messerstiche hatte der Beschuldigte eine Drittperson, einen ominösen Heroindealer, angeführt. (Luxemburger Wort).
    • Bis zum Eintreffen der Sanität wurde er durch Drittpersonen betreut. (Basellandschaftliche Zeitung).
    • Am Donnerstag, kurz vor 16 Uhr, fiel Drittpersonen ein unbekannter Mann auf, der sich in der Katholischen Kirche in Boswil an einer Maria-Statue zu schaffen machte. (Aargauer Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von dritte Person / Drittperson innerhalb der einzelnen Areale
Areal dritte Person Drittperson
CH 15% 85%
LUX 42% 58%
LIE 50% (u.S.) 50% (u.S.)
BELG 71% (u.S.) 29% (u.S.)
A-west 86% (u.S.) 14% (u.S.)
A-mitte 87% 13%
A-südost 88% 12%
D-südwest 92% 8%
D-nordwest 96% 4%
D-südost 98% 2%
STIR 100% (u.S.) 0%
A-ost 100% (u.S.) 0%
D-nordost 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%

Siehe auch