dankenswert / verdankenswert

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

dankenswert Adj. A, CH, D; verdankenswert Adj. CH

Die Adjektive dankenswert und verdankenswert werden ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander verwendet (vgl. Präfixvariation bei Adjektiven). Beide Varianten treten häufig als dankenswerterweise / verdankenswerterweise und (mit Getrenntschreibung) in der Konstruktion dankenswerter Weise / verdankenswerter Weise auf. In D, A und STIR* kommt ausnahmslos die Variante dankenswert vor: Dankenswerter Weise hatte der Koch mit dem Essen gewartet. (Schwarzwälder Bote). In CH dagegen ist diese Variante selten, hier ist mehrheitlich die mit dem Präfix ver- gebildete Form verdankenswert im Gebrauch: Verdankenswerter Weise durfte der Altstätter Verein erneut auf vielfältige Unterstützung von Sponsoren, Gönnern und Spendern zählen. (St. Galler Tagblatt).

Beispielbelege

  • dankenswert
    • Zum Gesamterfolg beigetragen habe das dankenswerte Engagement aller Unterstützer, ehrenamtlichen Helfer, Referenten und Organisatoren. (Märkische Allgemeine).
    • Gemeinsam mit einigen Kindern hat die VKE-Sektion Schlanders in den vergangenen Wochen Fensterbilder gebastelt, private Haushalte haben sich dankenswerterweise bereit erklärt, jeden Tag ein neues Fenster zu beleuchten. (Der Vinschger).
    • Die Verbindung nach Korea hergestellt hat dankenswerter Weise Chung-Sook Wietscher vom Internationalen Künstlerverein mit Sitz in Köln. (Rheinische Post).
    • Als der Vorkoster den End-Knochen aufarbeiten durfte, bekam er dankenswerter Weise ein schneidigeres Werkzeug. (Salzburger Fenster).
    • Die Handlung von "The Expandables" ist holzschnittartig, dafür aber dankenswerterweise frei von Ironie. (Stuttgarter Zeitung).
  • verdankenswert
    • Dies war nicht durch rigorose Sparmassnahmen zu vollziehen, sondern vor allem durch verdankenswerte Erlasse und sehr grosse Bemühungen seitens des Donnerstags-Clubs. (St. Galler Tagblatt).
    • Weiter erwähnte er, dass das Land dem Architekten Guido Schmid aus Gipf-Oberfrick gehört, der es in verdankenswerter Weise auch weiterhin zur Verfügung stellt. (Aargauer Zeitung).
    • Das Aufstellen der Schutzzäune habe bisher verdankenswerterweise das Oberrieter Bauamt übernommen. (St. Galler Tagblatt).
    • Heute passiert das verdankenswerterweise in Habkern. (Berner Zeitung).
    • Für die acht Männerchörler, die sich in verdankenswerter Weise mit Bass- und Tenorstimmen am Projekt beteiligen, ist dies die gewohnte Umgebung. (St. Galler Tagblatt).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von dankenswert / verdankenswert innerhalb der einzelnen Areale
Areal dankenswert verdankenswert
CH 11% 89%
STIR 100% (u.S.) 0%
A-ost 100% (u.S.) 0%
A-mitte 100% (u.S.) 0%
A-südost 100% 0%
A-west 100% 0%
D-südwest 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-südost 100% 0%
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)
BELG 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch