Ausbilder / Ausbildner

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Ausbilder der, -s, – überall; Ausbildner der, -s, – A, CH

Die Substantive Ausbilder und Ausbildner werden vom Verb ausbilden abgeleitet und stehen ohne Bedeutungsunterschied nebeneinander (vgl. Suffixvarianten bei Substantiven – Einzelfälle). In D, BELG und LUX* wird fast ausnahmslos die um -n- reduzierte Variante Ausbilder verwendet: Die Ausbildung fand unter Aufsicht zweier Ausbilder des Handelsforums Würzburg im Brandcontainer statt. (inFranken.de). Daneben ist diese Variante auch in A-mitte, A-südost und A-west gebräuchlich und tritt, wenngleich selten, in A-ost und CH ebenfalls auf. Insgesamt ist in A und CH allerdings mehrheitlich die Variante Ausbildner in Verwendung: Ebenso wie sein Kompagnon Kurt Lichtensteiger, im Berufsalltag als Ausbildner für Lokomotivführer tätig. (St. Galler Tagblatt).

Beispielbelege

  • Ausbilder
    • Künftig soll die Arbeitsgruppe um Vertreter von Berufsschulen und betriebliche Ausbilder ergänzt werden. (Heilbronner Stimme).
    • Organisation und Durchführung des Lehrgangs oblag den beiden erfahrenen Sprechfunkausbildern Alois Hummelsberger (FFW Unterdietfurt) und Manfred Nußbaumer (FFW Hirschhorn). (Passauer Neue Presse).
    • Das Ausbilderteam um Hans-Georg Heise beantwortete gern die Fragen der interessierten Schüler und Besucher. (Lausitzer Rundschau).
    • Der angeklagte Polizist befand sich seit 25 Jahren im Polizeidienst und war auch als Ausbilder tätig. (Der Standard).
    • Der Buchdruckermeister war über 20 Jahre Mitglied im Prüfungsausschuss für Drucker bei der Industrie- und Handelskammer Mönchengladbach, zudem Lehrlingsausbilder. (Rheinische Post).
  • Ausbildner
    • Bei diesem Termin geht es auch um die Vernetzung von Ausbildnern aus diversen Branchen. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Zwölf erfahrene Ausbildner stuften die Wettbewerbsleistung nach einem 100-Punkte-System ein. (Oberösterreichische Nachrichten).
    • Seinen Dank richtete er bei der Veranstaltung auch an die engagierten Lehrlingsausbildnerinnen und -ausbildner im Landesdienst. (Vorarlberg Online).
    • Inzwischen ist er Ausbildner beim Schweizer Verband und schaute sich in dieser Funktion am Samstag die Kämpfe an. (St. Galler Tagblatt).
    • Das Team des Jagdkommandos kümmert sich um die medizinische Versorgung aller Militärausbildner Malis. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Ausbilder / Ausbildner innerhalb der einzelnen Areale
Areal Ausbilder Ausbildner
A-ost 10% 90%
CH 18% 82%
A-mitte 31% 69%
A-südost 32% 68%
A-west 39% 61%
LIE 67% (u.S.) 33% (u.S.)
STIR 70% (u.S.) 30% (u.S.)
LUX 100% (u.S.) 0%
BELG 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-südwest 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-südost 100% 0%

Siehe auch