auf sich / bei sich tragen/haben

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

auf sich tragen/haben CH; bei sich tragen/haben überall 'etwas mit sich führen'

Die Bedeutung 'etwas mit sich führen' kann durch die Verben haben und tragen in Kombination mit den Präpositionen auf oder bei ausgedrückt werden (vgl. Verben und ihre Ergänzungen). Verbindungen mit der Präposition bei kommen überall vor: Er trug keine Ausweispapiere oder Schlüssel bei sich. (Luxemburger Wort). In CH sind hingegen Verbindungen mit auf üblich: Auch sollte das Auto immer abgeschlossen werden und der Automobilist Schlüssel sowie Papiere auf sich tragen. (Berner Zeitung). Dies ist mehrheitlich dann der Fall, wenn von Delikten, Personenkontrollen oder Ähnlichem die Rede ist: Die gründliche Kontrolle der Personalien ergab, dass der Deutsche im Schengener Informationssystem zur Verhaftung ausgeschrieben war. Ausserdem trug er ein Messer auf sich. (St. Galler Tagblatt). Eine entsprechende Verbindung mit haben (etwas auf sich haben) tritt im Vergleich mit etwas auf sich tragen nur sporadisch auf: Zwar hatten diese momentan keine Drogen auf sich, doch es zeigte sich, dass der Schweizer Kokain erwerben wollte. (Aargauer Zeitung). Die Verwendung der Präposition bei ist in solchen Verbindungen (etwas bei sich tragen/haben) auch in CH gebräuchlich, ausserhalb von CH und LIE* aber die ausnahmslos verwendete Variante: Der Mann hatte 1,4 Kilo Marihuana bei sich. (Rheinische Post).

Beispielbelege

  • auf sich tragen/haben
    • Dafür trug er mehrere Spritzen auf sich, die den Verdacht auf Betäubungsmittelkonsum nahelegen. (St. Galler Tagblatt).
    • Er trug das Deliktsgut, in Form von Einfrankenstücken, noch auf sich. (Neue Luzerner Zeitung).
    • "Aus polizeilicher Sicht" wünsche er sich, dass Menschen mit Orientierungs-Schwierigkeiten einen sogenannten Tracker auf sich tragen. (St. Galler Tagblatt).
    • Seine Waffe wollte er nicht auf sich tragen, deshalb versteckte er sie hinter dem Fahrersitz und deckte sie mit einer Mappe und einem Hartschalenkoffer zu. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
    • Die Thurgauer Kantonspolizei hat in Arbon einen Einbrecher überwältigt […]. Er hatte Schmuck und Bargeld auf sich. (St. Galler Tagblatt).
  • bei sich tragen/haben
    • Die Männer im Alter von 21 bis 26 Jahren trugen Drogen bei sich. (Der Tagesspiegel).
    • Das Diebesgut trug er bei seiner Verhaftung bei sich. (Hamburger Morgenpost).
    • Jeder trägt ständig einen Funkmeldeempfänger bei sich, um bei Alarm sofort aufbrechen zu können. (Hannoversche Allgemeine).
    • Bei seiner Festnahme hatte er die Waffe bei sich. (Kieler Nachrichten).
    • Laut der Staatsanwaltschaft hatten sie zwei Messer und einen Baseballschläger bei sich und bedrohten den Mann. (Basellandschaftliche Zeitung).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von auf sich / bei sich tragen/haben innerhalb der einzelnen Areale
Areal auf sich bei sich
A-mitte 0% 100%
A-ost 0% 100%
D-südwest 0% 100%
D-nordost 0% 100%
A-südost 0% 100%
D-nordwest 0% 100%
BELG 0% 100%
D-mittelwest 0% 100%
STIR 0% 100%
D-südost 0% 100%
A-west 0% 100%
D-mittelost 0% 100%
LUX 0% 100%
LIE 100% (u.S.) 0%
CH 84% 16%

Siehe auch