abkassieren / einkassieren

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

abkassieren sw.V./hat überall; einkassieren sw.V./hat überall 'Geld/Geldwertes einziehen'

Das Verb kassieren kann mit ab- oder ein- kombiniert werden. Die auf diese Weise abgeleiteten Varianten abkassieren und einkassieren werden beide u. a. in der Bedeutung 'Geld/Geldwertes einziehen' verwendet. In D-nordost, D-mittelost und D-südost wird mehrheitlich abkassieren gebraucht, wobei auch einkassieren gebräuchlich ist: Der Eintritt ist zwar frei, es werden aber jeweils vier Euro fürs Kaffeegedeck abkassiert. (Volksstimme). Die Gemeinde will die Beiträge in Raten über drei Jahre einkassieren. (Thüringer Allgemeine). In D-nordwest, D-mittelwest und D-südwest ist die Gebrauchshäufigkeit der Varianten gerade umgekehrt: Hier wird einkassieren mehrheitlich verwendet, aber auch abkassieren ist durchaus gebräuchlich. In CH und A* hingegen ist die Bevorzugung einer der beiden Varianten ausgeprägter; hier wird deutlich häufiger einkassieren verwendet und abkassieren kommt nur selten vor: Sie hatten Möbel, Auto, elektrische Geräte, einfach alles, verkauft und je die Hälfte des Betrages als Vorschuss einkassiert. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).

Die negativ konnotierte Verwendung von abkassieren wird im gesamten deutschsprachigen Raum gleichermassen verwendet: Via Schadsoftware wollen Betrüger abkassieren. (Tageblatt Online).

Beispielbelege

  • abkassieren
    • Denn bei vereinsinternen Veranstaltungen würden Getränke und Brotzeit bereits jetzt regulär laut Speisekarte abkassiert. (Oberbayerisches Volksblatt).
    • Vor ungefähr 30 Jahren, als er die Zeitung noch vor Ort abkassieren musste, habe ihn ein weißer kleiner Hund in die Wade gebissen. (Nürnberger Nachrichten).
    • Er habe die Sendungen ordnungsgemäß abgeliefert, abkassiert und abgerechnet. (Neue Osnabrücker Zeitung).
    • Das Geld wird direkt an der Haustüre abkassiert oder kann am Baum befestigt werden. (Südkurier).
    • So muss der arme Bauer, der für ein paar Nächte und etwas Krach 5400 Franken abkassiert hat, noch Ordnung machen. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
  • einkassieren
    • Aufgrund der Bevölkerungszahlen reicht der Freistaat seine Zuweisungen aus oder kassiert Abgaben ein, etwa die für den Krankenhausbetrieb. (Thüringer Allgemeine).
    • Nur mal so, um die Reaktion zu testen, werfen wir am Ende doch einen kleinen Obolus in den Trinkgeldbehälter, nachdem sie unser Geld ohne Dank einkassiert hat. (Der Tagesspiegel).
    • Es gibt keine Rechtfertigungsgründe, weshalb eine Religionsgemeinschaft über staatliche Organe ihre Mitgliederbeiträge einkassieren darf. (1815 – Das Oberwalliser Nachrichtenportal).
    • Das Finanzministerium hat darauf bestanden, dass der Soli-Beitrag schon bei der im Dezember 2012 überwiesenen Gage einkassiert wird. (Der Standard).
    • Durch das europäische Abkommen können Strafen ab 72 Euro europaweit einkassiert werden. (Vorarlberg Online).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von abkassieren / einkassieren innerhalb der einzelnen Areale
Areal abkassieren einkassieren
LUX 0% 100% (u.S.)
A-ost 20% (u.S.) 80% (u.S.)
BELG 50% (u.S.) 50% (u.S.)
A-west 12% (u.S.) 88% (u.S.)
A-mitte 29% (u.S.) 71% (u.S.)
STIR 50% (u.S.) 50% (u.S.)
A-südost 33% (u.S.) 67% (u.S.)
CH 13% 87%
D-nordwest 41% 59%
D-südwest 47% 53%
D-mittelwest 48% 52%
D-mittelost 57% 43%
D-nordost 68% 32%
D-südost 58% 42%
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch