Abhebung / Behebung

Aus Variantengrammatik des Standarddeutschen
Wechseln zu:Navigation, Suche


Frequenzangaben

Die prozentualen Werte entsprechen der relativen Auftretenshäufigkeit einer Variante innerhalb eines Sprachareals.
sporadisch 4% und weniger
kommt (selten) vor 5%–20%
gebräuchlich 21%–50%
üblich / mehrheitlich 51%–95%
(fast) ausnahmslos 96%–100%
* unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)

Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Abhebung die, –, -en A-südost, D; Behebung die, –, -en A-südost, A-west 'Geld von einem Konto nehmen'

Die Substantive Abhebung und Behebung werden zu den Verben abheben und beheben gebildet und stehen in der Bedeutung 'Geld von einem Konto nehmen' nebeneinander (vgl. Substantivableitungen von Verbvarianten). In D tritt ausnahmslos Abhebung auf: An der Geschäftsstelle am Betheleck war nachts keine Abhebung möglich. (Neue Westfälische). In A* werden beide Varianten verwendet, wobei in A-südost und A-west die Variante Behebung etwas häufiger als Abhebung auftritt: Mit den erbeuteten Bankomatkarten führte der Verdächtige zahlreiche Behebungen an Geldausgabeautomaten durch. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Beispielbelege

  • Abhebung
    • Die beiden größten zyprischen Banken setzten neue Höchstbeträge für Abhebungen an Geldautomaten fest. (Thüringer Allgemeine).
    • Ihr Erfolg fiel den geprellten Kunden erst auf, als sie entsetzt auf ihren Kontoauszügen Abhebungen in Italien entdeckten. (Rheinische Post).
    • Ab Sonnabend gilt ein neues Gebührensystem für Abhebungen an Geldautomaten. (Märkische Online Zeitung).
    • Wie nun mehrere Geschädigte anzeigten, wurden Abhebungen in Mexiko vorgenommen. (Augsburger Allgemeine).
    • Die Abhebungen fanden in Slowenien, Italien und Frankreich statt. (Vorarlberg Online).
  • Behebung
    • Es ist beim Geldwechsel in Wechselstuben grundsätzlich besser, wenige Behebungen mit höheren Beträgen zu machen, um die Mindestgebühren zu überschreiten. (Vorarlberg Online).
    • So betrugen die Behebungen von den Zirler Bergwachtskonten im Jahr 2007 laut Bericht 3590 Euro, die Barzahlungen allerdings nur 2694,43 Euro. (Tiroler Tageszeitung).
    • Nach Ermittlungen der Polizeibeamten und einer Vernehmung der 48-Jährigen gab diese den Diebstahl der Karte und die Behebung des Bargeldes zu. (Vorarlberg Online).
    • In Graz hat eine unbekannte Frau einer 69-jährigen Pensionistin aus deren Handtasche das Portemonnaie samt Bankomatkarte gestohlen und in der Folge in vier Behebungen an Geldautomaten insgesamt 1.400 Euro erbeutet, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Mittwoch bekanntgab. (Kleine Zeitung, Steiermark und Kärnten).
    • Den Tastenweg für den Code merkt man sich meist nach einigen Behebungen und muss nicht mehr aktiv auf das Ziffernfeld schauen. (Kronen Zeitung, Steiermark und Kärnten).

Karten

Frequenztabelle


Arealkürzel

A: Österreich

  • A-west: Westösterreich

Vorarlberg (Vbg.), Tirol (inkl. Osttirol) (Tir.), Bezirk Zell am See/"Pinzgau" (Bundesland Salzburg)

  • A-mitte: Mittelösterreich

Oberösterreich, Bundesland Salzburg (ohne
Bezirk Zell am See/"Pinzgau")

  • A-südost: Südostösterreich

Kärnten, Steiermark

  • A-ost: Ostösterreich

Wien, Niederösterreich, Burgenland

BELG: Belgien
CH: Schweiz
D: Deutschland

  • D-südwest: Südwestdeutschland

Rheinpfalz (Rheinland-Pfalz), Saarland, Baden-Württemberg

  • D-mittelwest: Mittelwestdeutschland

Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz (ohne Region Rheinpfalz), Hessen

  • D-nordwest: Nordwestdeutschland

Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

  • D-nordost: Nordostdeutschland

Brandenburg (ohne Region Niederlausitz), Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, alter Bezirk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • D-mittelost: Mittelostdeutschland

Sachsen, Thüringen, Region Niederlausitz (Brandenburg), alter Bezirk Halle (Saale) (Sachsen-Anhalt)

  • D-südost: Südostdeutschland

Bayern

LIE: Liechtenstein
LUX: Luxemburg
STIR: Südtirol

Spezielle Markierungen und Abkürzungen
  • schraffierte Sektoren in den Karten: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • u.S. in den Frequenztabellen: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • * im Fliesstext: unter Schwellenwert (absolute Belegzahl)
  • k.B.: keine Belege
  • Einzelvarianten unter 5 Belegen in einem Areal werden bei den Arealangaben oben nicht aufgeführt

Nähere Angaben zu den festgelegten Schwellenwerten finden sich hier.

Korpus und Quellen

Das untersuchte Korpus umfasst knapp 600 Mio. Wörter und enthält Texte aus 68 Zeitungen des zusammenhängenden deutschsprachigen Raums (Zeitraum: 2000-2013). Für weitere Informationen zum Korpus, zum statistischen Vorgehen sowie zu den analysierten Zeitungen siehe hier.

Rundungsdifferenzen
Es können Rundungsdifferenzen auftreten, in solchen Fällen ergibt die Summe der Prozentzahlen in einer Tabelle nicht genau 100%.
Relative Auftretenshäufigkeit von Abhebung / Behebung innerhalb der einzelnen Areale
Areal Abhebung Behebung
STIR 0% 100% (u.S.)
A-west 31% 69%
A-mitte 56% (u.S.) 44% (u.S.)
A-südost 35% 65%
BELG 100% (u.S.) 0%
D-südwest 100% 0%
D-nordost 100% 0%
D-nordwest 100% 0%
D-mittelost 100% 0%
D-mittelwest 100% 0%
D-südost 100% 0%
A-ost 0% (k.B.) 0% (k.B.)
CH 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LIE 0% (k.B.) 0% (k.B.)
LUX 0% (k.B.) 0% (k.B.)

Siehe auch